Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Trainerteam der U19 des TuS absolviert Trainerlizenz

Halterns Metzelder und Ostdorf zurück auf der Schulbank

Das Trainerteam der U19 des TuS Haltern ist zurück auf der Schulbank. Während Christoph Metzelder schon seine Note kennt, ist für Timo Ostdorf die Zeit der Prüfungen gekommen.

Haltern

28.02.2018
Trainerteam der U19 des TuS absolviert Trainerlizenz

Mit der A-Lizenz in der Tasche steht Christoph Metzelder auch im kommenden Jahr zusammen mit Timo Ostdorf an der Seitenlinie bei der U19 des TuS Haltern. Foto: privat

Für Metzelder liegen die Prüfungen zur A-Lizenz schon einige Zeit zurück. Für Timo Ostdorf, seinen Trainerkollegen bei der U19 des TuS Haltern in der Landesliga, ist gerade Prüfungszeit (B-Lizenz).

Dass Metzelder bestanden hat, wusste der 37-Jährige schon länger, mittlerweile hat der ehemalige Bundesligaprofi aber auch seine Note erhalten: eine Eins. So sammelte Metzelder im Bereich der Fußballpraxis 15 Punkte, Lehrprobe und mündliche Prüfung jeweils 13 Punkte und die Klausur wurde mit 14 Punkten benotet. Thematisch ginge es in dem Lehrgang „um das Spiel als Ganzes“, sagt Metzelder, darunter auch viel Mannschaftstaktik. So mussten die Teilnehmer ihre Mannschaft auf die Taktik eines Gegners einstellen und das in einer Trainingseinheit umsetzen. „Als Kernsatz habe ich mitgenommen, sein eigenes Spiel zu entwickeln und durchzubringen“, erklärt der Vorsitzende des TuS. Nur einer aus der 30-köpfigen Gruppe sei durchgefallen. „Es war eine intensive Zeit“, sagt Metzelder, „aber es war eine tolle Runde. Die komplette Bandbreite des Fußballs war vertreten.“ Mit dabei waren in den zweieinhalb Wochen in Hennef unter anderem auch die ehemaligen Fußballspieler Miroslav Klose, Sebastian Kehl und Patrick Owomoyela.

„Zu viele Verpflichtungen“

Nun ist Metzelder neben Abteilungsleiter Ronald Schulz und Trainer Hannes Rittner (U19) einer von drei Trainern beim TuS, der über die A-Lizenz verfügt. Diese berechtigt für die U19-Bundesliga, die Frauen-Bundesliga und die Senioren-Regionalliga. „Es ist toll, dass unser Vorsitzender hierbei mit gutem Beispiel vorangeht“, sagt Schulz.

Durch seinen guten Schnitt könnte Metzelder sogar ohne Vorprüfung die Ausbildung zum Fußball-Lehrer beginnen. Doch in der kommenden Saison wird er weiter an der Seitenlinie der U19 der Halterner stehen. Eine Trainerkarriere strebe Metzelder derzeit nicht an. „Dafür habe ich zu viele Verpflichtungen, selbst bei der U19 bin ich auf ein Trainerteam angewiesen.“

Zu diesem Team gehört auch Timo Ostdorf, der in der finalen Phase zur B-Lizenz steckt. Für den 31-Jährigen stehen nach drei Wochen Schulung in Kaiserau am Mittwoch und am Donnerstag die Prüfungen an. „Ossi ist gut vorbereitet“, sagt Metzelder. Ostdorf beschreibt es mit positiver Anspannung.

„Allerdings habe ich für die Prüfungen mehr gelernt, als früher in der Schule“, sagt er mit einem Lachen. Metzelder habe mit 14 Punkten bei der B-Lizenz vorgelegt, sagt Ostdorf. Sein praktischer Schwerpunkt „ist das Angriffspressing aus einem 4-3-3-System“, sagt Ostdorf, der vom Verein bei der Trainerlizenz unterstützt wird. Gerne würde er in der Zukunft auch die DFB-Elite-Jugend-Lizenz nachlegen, „doch das muss zeitlich passen“, sagt er. Für den jetzigen Lehrgang hat Ostdorf Urlaub genommen. In Zukunft kann er sich vorstellen, im überkreislichen Seniorenbereich zu trainieren. Am Donnerstag weiß er erst mal, ob er die B-Lizenz bestanden hat. „Wir legen ganz bewusst den Fokus auf qualifizierte, lizenzierte Trainer und deren Aus- und Fortbildung“, sagt Abteilungsleiter Schulz.

Lesen Sie jetzt