Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Talfahrt des TuS Sythen dauert nach 0:2 weiter an

11.11.2007

Talfahrt des TuS Sythen dauert nach 0:2 weiter an

Hat mit der Vergangenheit abgeschlossen: Volker Erdbrügge.

Haltern Die Spiele der B-Ligisten aus Bossendorf, Lippramsdorf und Flaesheim fielen aufgrund der heftigen Regenfälle und Unbespielbarkeit der Plätze förmlich ins Wasser. Niederlagen fingen sich der TuS Sythen und BW Lavesum II ein. Der TuS II gewann das Kellerderby bei Wacker-Süd.

Sythen - Genclikspor

0:2 (0:0)

Die Talfahrt des TuS Sythen dauert weiter an. Auch im fünften Spiel in Folge konnte die Truppe von Trainer Thomas Droste keinen Dreier einfahren. Hinten sicher stehen und vorne werden wir schon Chancen bekommen, das war die Drostes Devise gewesen. Dabei war der Tabellendritte gar nicht mal das erwartet starke Team. Im Gegenteil, die Sythener bestimmten das Spiel vor allem im ersten Durchgang, doch zwei Mal klärten die Gäste nach Versuchen von Didi Kersten und Christian Schiwek auf der Linie. Ein Freistoß von Patrick Grunwald wurde abgefälscht und verfehlte nur ganz knapp das Ziel. Auf der anderen Seite musste Keeper Volker Erdbrügge (Foto) im ersten Durchgang nur ein Mal sein Können unter Beweis stellen.

Nach dem Seitenwechsel erlaubten sich die Gastgeber umgehend drei Fehlpässe in Folge, einen nutzten die Gäste zum 0:1 (46.). Droste musste nun seine Sichertheits-Taktik ändern und er blies zum Angriff. "Doch das Glück ist derzeit überhaupt nicht auf unserer Seite. Wir erspielten uns gute Möglichkeiten, doch wir hätten wohl noch Stunden spielen können und kein Tor gemacht", sagte ein resignierter Trainer. Zu allem Überfluss machte Genclik fünf Minuten vor dem Abpfiff nach einem Konter mit schöner Flanke per Kopf auch noch das 0:2.

Wacker-Süd - TuS Haltern II

0:2 (0:1)

"Ich weiß nicht, wen die mobilisiert hatten", war Spielertrainer Jochen Schwering erstaunt über die Stärke des Schlusslichtes, das erst einen einzigen Zähler einfahren konnte, und das gegen Flaesheim. In der ersten Viertelstunde gaben die Platzherren Vollgas, aber Keeper Sven Döbber verhinderte einen Rückstand. Dann fingen sich die TuSler und kamen durch Treffer von Matthias Hoffmann (25.) und Marc Tewes (66.) zum verdienten 2:0-Erfolg.

Lavesum II - Billerbeck II

0:1 (0:1)

Gegen den Tabellenzweiten war mehr drin. Lavesums Reserve spielte gut mit und kam zu Chancen, die Andreas Nimz und Mike Dannapfel aber im ersten Durchgang nicht zu nutzen wussten. Nach einem Rückpass von Tom Schulte fiel das Tor des Tages. Keeper Markus Rüter war sich nicht sicher, ob er das Leder in die Hand nehmen durfte. So versuchte er, den Ball wegzuschlagen, doch ein Billerbecker war dazwischen und schob das Leder zum 0:1 in die Maschen.

Die zweite Hälfte verlief recht ausgeglichen. Die Billerbecker scheiterten nach einer Stunde mit einem Lattenschuss. Auf der andren Seite hatte Mike Dannapfel die große Chance zum Ausgleich, doch er scheiterteallein vorm Tor am Gästekeeper. WDr

TuS Sythen : Erdbrügge - Droste (70. Pfeiffer), Korsch, Neumann, Wach, Leineweber (20. Grunwald), Schiwek, Grewe (50. David), Lindner, Kersten, Dweir.

TuS Haltern I I: Döbber - Dieckmann, Niehoff, Stessun, Hoffmann, Grawe, Gödde, Lepper, Eilert, Baumeister (60. Unger), Tewes.

BW Lavesum II: Rüter - Schulte, Gerdes (35. Evers), Klawunn, Hagemann, Stockhofe, Janlewing, Bussmann (55. Rittmeier), Nimz, Dannapfel, Keller.

Talfahrt des TuS Sythen dauert nach 0:2 weiter an

<p>Marc Tewes traf zum 2:0 für den TuS II. Archivfoto Dreßler</p>

Lesen Sie jetzt