Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sythens U15 steht im Kreisfinale

Tennis

Freud und Leid erlebten die Teams des TuS Sythen. Während die U15 und die Damen 55 jubelten, gab es bei den Herren 40 und den Damen lange Gesichter.

SYTHEN

14.06.2012
Sythens U15 steht im Kreisfinale

Die Sythener U15 tritt am 26. Juni zum Kreispokalfinale beim Dorstener TC an.

Die Sythener U15-Mannschaft lieferte in ihrem letzten Gruppenspiel gegen die DJK VfL Billerbeck einen echten Tenniskrimi ab. Nach den Einzeln hieß es 2:2 und Billerbeck stand kurz vorm Gruppensieg, denn ein 3:3 hätte der DJK bereits gereicht. Doch die Sythener Doppel kämpften und sicherten dem TuS schließlich einen vielumjubelten 4:2-Sieg und den Gruppensieg. Den hatten eigentlich auch die Sythener Damen angepeilt. An Fronleichnam feierten sie noch einen klaren 8:1-Erfolg gegen den TC Reken II und wollten am darauffolgenden Sonntag bei RW Dülmen II alles klarmachen. Nach den Einzeln hieß es 3:3. Schon da hatten die Sythenerinnen Pech gehabt, denn Julia Bäuml musste sich erst nach drei Sätzen hauchdünn geschlagen geben. Jetzt hätten zwei Doppelerfolge noch zum Erfolg und damit zum Gruppensieg gereicht, doch Dülmen hatte etwas dagegen und sicherte sich mit dem 5:4-Erfolg den Aufstieg in die Kreisliga.

Anders als geplant verlief das Wochenende auch für die Sythener Herren 40. Gegen DJK Wacker Mecklenbeck wollten sie eigentlich den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Nach nur zwei Einzel- und einem Doppelsieg hieß es aber am Ende 3:6. Auch hier bot sich eine zweite Chance. Doch gegen den SCG Hohes Ufer Münster fehlten zwei wichtige Stammspieler und so hieß es am Ende auch hier 4:5. Einen glatten 6:0-Erfolg landeten unterdessen die Damen 55 des TuS beim TSV Ladbergen. Nur Marianne Kuznewski war im Einzel im zweiten Satz etwas unkonzentriert und musste durch den dritten Satz. Momentan belegt die Mannschaft mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage einen guten dritten Platz in der Tabelle. Sollten die Begegnungen am kommenden Sonntag, 17. Juni, gegen TC BW Oeding auf eigener Anlage sowie am 23. Juni bei der TG Selm 76 positiv ausfallen, ist auch noch ein besserer Tabellenplatz drin. 

Lesen Sie jetzt