Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sportabzeichen nach der Ära Frentrop

Das Sportporträt

Sie prägte eine ganze Ära: Fast 30 Jahre lang organisierte Anni Frentrop die Abnahme von Sportabzeichen in Haltern. Doch aus Alters- und Gesundheitsgründen gab sie die ans Herz gewachsene Aufgabe nun ab.

HALTERN

von Von Dominik Hassel

, 11.06.2012
Sportabzeichen nach der Ära Frentrop

Aus Eins mach` Viele - SSV-Vorsitzender Heinrich Schriewer (r.) freut sich, dass die Aufgaben von Anni Frentrop gleich von mehreren neuen Helfern geschultert werden.

Im Rahmen einer Sondersitzung des Stadtsportverbandes diskutierten Vertreter der Halterner Sportvereine, wie es mit dem Sportabzeichen in der Seestadt weitergehen soll. Und sie einigten sich – das Konzept wurde an vielen Stellen umgeändert. Der Tenor: Das Gesamtpaket „Sportabzeichen“ soll auf mehrere Schultern verteilt werden. Neben dem neuen, groß aufgestellten Team wird das Sportamt eine Hilfe sein, wo die administrativen Dinge erledigt werden. Der neue Modus sieht vor, dass in den geraden Kalenderwochen die Sportabzeichenabnahme auf der Conzeallee, in ungeraden Wochen auf der Sportanlage des TuS Sythen angeboten wird. Das Angebot richtet sich an alle Altersklassen, auch Menschen mit Behinderung können ein Sportabzeichen ablegen. Heinrich Schriewer vom Stadtsportverband freut sich, für alle Sportabzeichenfreunde eine gute Lösung gefunden zu haben. „Jetzt gilt es, diese Geschichte mit Leben zu füllen“, blickt er in die Zukunft. Dabei setzt er auch auf die Schulen: „Es wäre schön, wenn sich die Schulen dem Thema Sportabzeichen etwas mehr widmen würden.“ Dies sei auch im gesamten restlichen Kreis der Fall.

Und die neuen Verantwortlichen? Die sind zuversichtlich: „Wir hoffen auf eine gute Resonanz und freuen uns auf die kommenden Aufgaben“, so Ulla Bönig, stellvertretende Vorsitzende des Stadtsportverbandes. Das Sportabzeichen sei eine Auszeichnung für gute vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit. Am Mittwoch (13.6.) beginnt der neue Modus. Ab 18 Uhr ist auf der Conzeallee die Abnahme des Sportabzeichens möglich – es wird auch eine Prüfung für das Team und den neuen Organisationsmodus sein. 

Nordic Walking und Inlineskaten

Für die Abnahme der Übungen im Nordic Walking und im Inlineskaten ist Wolfgang Prohl , Tel. (02364) 30 99, verantwortlich. Für die Conzeallee übernimmt Ina Rüssel, Tel. (02364) 85 89, die Leitung. Ihr stehen die Prüfer Arno Heuwes, Ulrich Gibkes, Waltraud Schäfer, Wolfgang Schäfer und Josef Antosciewicz zur Seite. Für Sythen zeichnen Ria Bredeck, Tel. (02364) 67 73, Mathias und Heike Rockahr, Tel. (02364) 16 062, und nach Absprache jeweils ein zusätzlicher Prüfer verantwortlich. 

Lesen Sie jetzt