Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sommerkick sichert Platz fünf

Haltern Der ETuS Haltern fuhr zum Saisonende ein souveränes 3:0 (1:0) gegen den SV Dorsten-Hardt II ein und sicherte sich Platz fünf. Dabei hätte der Sieg wesentlich höher ausfallen müssen, denn die Gäste hatten die nötige Motivation wohl zu Hause gelassen und eröffneten den Eisenbahnern zahlreiche Chancen. Bereits in der zwölften Minute schob Sören Ave (Foto) nach einer de Cicco-Flanke zum 1:0 ein. Beide Teams präsentierten sich in der Folgezeit ideenlos. Trotzdem erhöhte der Gastgeber mit dem Pausenpfiff noch auf 2:0. Aus dem Gewühl heraus zirkelte erneut Ave das Leder mit einem Sonntagsschuss in den Knick (45.). Der ETuS kam besser aus der Kabine. Coach Uwe Ptok musste deutliche Worte gefunden haben, die Lustlosigkeit seines Teams ging ihm deutlich gegen den Strich. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff hatte Ave die Riesenschance auf seinen dritten Treffer, doch er traf das leere Tor nicht (50.). Weiter ging es mit Chancen im Minutentakt. Allein Dennis Stemick hatte vier richtige Hochkaräter (57./61./71./88.) auf dem Fuß, vergab aber alle kläglich. Dennis Schulz (60.), Marco de Cicco (70./75/85.), Rudi Ferraro (73.) und Sebastian König (77.) taten es ihm gleich und versemmelten ebenso. So musste eine Standardsituation für das 3:0 herhalten: Stemick mit der Ecke und Simon Schäpers traf zum Endstand. In die Freude um das Erreichen des Minimalziels mischte sich aber der Abschied der Sylla-Brüder Markus und Sebastian, die den ETuS in Richtung TSG Dülmen verlassen und von den Fans und der Mannschaft gebührend verabschiedet wurden. ds ETuS: M. Sylla (80. Wolter) - S. Sylla (85. Bejan), Haense, Ave (85. Tyczak), Schäpers, Jünemann, Stemick, Schulz, König, Ferraro, de Cicco

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Thorsten Priesener hat noch lange nicht genug

Judoka im Sportporträt

Haltern Für den Halterner Thorsten Priesener erfüllte sich im vergangenen Jahr ein Lebenstraum. Mit dem 1. Dan erwarb er den schwarzen Gürtel. An dem Erfolg trägt seine Frau eine gewisse Mitschuld.mehr...

Flaesheim weicht an die Conzeallee aus

Verfolgerduell in der Kreisliga gegen Reken

Flaesheim Am Donnerstag soll Flaesheim –Dritter der Kreisliga – den Zweiten aus Reken empfangen. Das Spiel findet an der Conzeallee – aus dem Platz des ETuS Haltern – statt.mehr...