Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schermbeck wird Favoritenrolle gerecht

Fußball: Neuer D-Jugend Stadtmeister steht fest

08.06.2007

Dorsten Bei den Stadtmeisterschaften der D-Junioren holte am Donnerstag auf der Ellerbruch-Sportanlage der SV Schermbeck den Titel. Bei tropischen Temperaturen wurden zunächst die Halbfinalisten aus den beiden Fünfergruppen ermittelt. In Gruppe A dominierten Gastgeber SuS Hervest und Rot-Weiß Dorsten die Konkurrenz und zogen punktgleich ins Halbfinale ein. RWD erzielte aber mehr Tore und beendete somit die Vorrunde als Gruppenerster. Blau-Weiß Wulfen, FC Rhade und TuS Gahlen landeten dahinter und mussten die Koffer packen. In Gruppe B erreichte der SV Schermbeck als Gruppenerster vor dem BVH Dorsten die Vorschlussrunde. SV Lembeck, SV Hardt und GW Barkenberg schieden aus. Das anschließende erste Halbfinale musste nach torlosem Verlauf im Strafstoßschießen entschieden werden. Dabei zeigte RW Dorsten gegenüber dem BVH die besseren Nerven und zog mit 3:2 ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale unterstrich der SV Schermbeck seine Titelambitionen und ließ dem SuS Hervest mit einem klaren 3:0 keine Chance. Das Spiel um Platz drei musste ebenfalls vom Elfmeterpunkt aus entschieden werden. Dabei erreichte SuS Hervest mit einem 3:2 gegen den BVH den Bronzerang. Das Finale gewann der SV Schermbeck schließlich verdient mit 2:0 und wurde neuer D-Jugend Stadtmeister. Die Veranstalter konnten am Ende auf ein gelungenes und sehr faires Turnier zurückblicken. Die Schiedsrichter hatten bei allen Spielen wenig Mühe, was heute auch in dieser Altersklasse nicht selbstverständlich ist. Einen Vereinsrekord konnten die Hervester auch noch verzeichnen, denn bereits zu den Halbfinalspielen waren 18 Kästen Mineralwasser verzehrt und man musste auf andere Getränke zurückgreifen. me