Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Lippramsdorf reist nach Hüls

Fußball

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison tritt der SV Lippramsdorf am Sonntag beim VfB Hüls II an. Anstoß am Badeweiher ist schon um 13 Uhr.

LIPPRAMSDORF

von Von Jan Große-Geldermann

, 13.05.2011

Während es für die Lippramsdorfer nur noch darum geht, die Saison zu einem vernünftigen Ende zu bringen, stehen die Gastgeber mit dem Rücken zur Wand. Eine Niederlage wäre wahrscheinlich gleichbedeutend mit dem Abstieg in die Kreisliga A. Noch haben sich die Hülser trotz der fünf Punkte Rückstand auf die DJK Herten aber nicht aufgegeben. Der SV Lippramsdorf kann sich den Kampf um den Klassenerhalt aus sicherer Entfernung anschauen. Vor den beiden klaren Niederlagen zuletzt gegen die Spitzenteams TSV Marl-Hüls (0:8) und Vestia Disteln (0:4) hatte sich der LSV das nötige Punktepolster durch eine kleine und immens wichtige Siegesserie verschafft. Jetzt ist die Luft etwas raus. Einen Vorwurf macht Trainer Josef Ovelhey seiner Mannschaft deshalb aber nicht. Am Sonntag wird er erneut improvisieren müssen. Denn der ohnehin schmale Kader wird durch die Ausfälle von Marc Steffen und Sven Ruwe zusätzlich dezimiert. Auch Fabian Tuttmann ist nach seiner Verletzung noch nicht wieder fit.

„Wir lassen uns nicht hängen. Ich werde definitiv ein Team auf den Platz schicken können, das genug Potenzial hat, dieses Spiel zu gewinnen. Der VfB Hüls II ist an sich eine spiel- und laufstarke Mannschaft, die aber zu unkonstant war. Wenn wir die Hülser nicht ins Spiel kommen lassen, haben wir gute Chancen.“ 

Lesen Sie jetzt