Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SSV richtet Appell an Alte Herren

19.11.2007

Dorsten Die Ankündigungen mehrerer Vereine, nicht an den Fußball-Stadtmeisterschaften der Alten Herren in der Selecao-Soccer-Halle teilzunehmen (wir berichteten), hat bei den Organisatoren für Unverständnis gesorgt. Sowohl der Ausrichter SV Schermbeck als auch der Stadtsportverband Dorsten (SSV) können die Aufregung nicht verstehen.

Karsten Fromm, der Vorsitzende der Fußball-Fachschaft, und auch der SSV-Vorsitzende Franz-Josef Humme erklärten, dass die Vereine nicht eine Woche vor dem Turnier etwas in Frage stellen könnten, was die Club-Vertreter gemeinsam beschlossen hätten. "Das ist absurd", sagte Humme, der auf eine Einigung aller Beteiligten hofft und genau wie Karsten Fromm an die Clubs appelliert, trotz ihrer Vorbehalte in der Selecao an den Start zu gehen. Im Februar, so Fromm, müssten dann über die weitere Regelung Gespräche geführt werden.

Auch Johannes Brilo, der 1. Vorsitzende des SV Schermbeck, weist darauf hin, dass schon seit der Fachschaftssitzung im Februar bekannt sei, dass das Turnier in der Selecao stattfinden solle: "Der Aufwand, die Stadtmeisterschaft in Eigenregie zu veranstalten ist sehr groß. Wir haben nicht so viele Helfer und der Erlös durch den Verkauf von Speisen und Getränken ist auch nicht so groß." Daher sei es für den SVS der logische Schluss gewesen, nicht in eine öffentliche, sondern in die privat geführte Soccer-Halle zu ziehen.

Neben den ungewohnten Bedingungen in der Selecao - dort wird anders als in normalen Sporthallen mit vier statt fünf Feldspielern gespielt - rief auch die vom SVS beabsichtigte Aufteilung der Schiedsrichterkosten auf alle teilnehmenden Clubs für Kritik. Auch Franz-Josef Humme erklärte, dass dies nicht in Ordnung sei: "Das ist alleinige Sache des Ausrichters." weih/al

Lesen Sie jetzt