Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

SG Eintracht Ergste kassiert vierte Heimniederlage

ERGSTE Die Ergster Eintracht tritt zur Zeit auf der Stelle und kassierte bereits die vierte Heimniederlage. Zwar haben sie durchaus noch Luft zu den Abstiegsrängen, doch ein Sieg hätte gegen Letmathe sicher sehr beruhigend gewirkt.

Ausgerechnet der Ex-Hennener Ates Pirincoglu machte den Ergstern einen Strich durch die Rechnung, als er in der 58. Minute aus fünf Metern traf. Die Begegnung begann mit 20 Minuten Verspätung, da der angesetzte Schiedsrichter eine Autopanne hatte. So kamen die Gäste aus Letmathe besser ins Spiel, ohne allerdings zu großen Möglichkeiten zu kommen.

Dann kam Mitte des ersten Durchganges die Eintracht besser zur Geltung und hätte fast jubeln können. Einen Schuss von Marco Bornemann (25.) lenkte der Keeper zur Ecke.

Nur sechs Minuten später eine weitere tolle Aktion von Bornemann: Der Ball klatschte nach seinem Volleyschuss aus 12 Metern an die Unterkante der Latte und sprang kurz vor der Linie auf - Wembley lässt grüßen. Kurz nach der Auswechselung von Luck (53.) war die Abwehr noch nicht ganz im Bilde und schon hieß es in der 58. Minute 0:1.

Der Torwart im Mittelpunkt

Bei zwei Szenen vor dem ASSV-Tor stand deren Keeper im Mittelpunkt: Bei einem Freistoß von Zafer ging der Ball über ihn hinweg an die Latte, dann lenkte er einen Kay-Schuss an den Pfosten. Nach Foul eines Letmathers an Schulte revanchierte sich dieser und sah die rote Karte, der Letmather die gelbe Karte.

 

SG Eintracht Ergste - ASSV Letmathe 0:1 (0:0) Ergste: Ralf Rüther, Patrik Ulitzka, Malte Dyckmanns, Mike Kreckler (53. Nils Makolla), Manuel Luck (53. Dominik Prodöhl), Andreas Schang (65. Damian Jamro), Martin Apostel, Aladdin Zafer, Marco Bornemann, Christian Kay, Sebastian Schulte.Tor: 0:1 (58.) Pirincoglu.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerte Mit der vierten Auflage des Turniers um den Ruhr-Lenne-Cup wollen die Verantwortlichen des TC Rot-Weiß Schwerte und des TC Halden 2000 das hohe Niveau der Vorjahre noch toppen.mehr...

Schwerte Gregor Kreul hat seine Zelte in Schwerte abgebrochen, um sich in der Sportfördergruppeganz auf seinen Sport konzentrieren zu können. Ein Vereinswechsel kommt aber nicht in Frage.mehr...

Schwerte Die Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte stehen am Samstag in Hövelhof in der Pflicht. Mit einem Erfolg wollen die Rot-Weißen ihre Chance auf den Westfalenliga-Klassenerhalt wahren.mehr...