Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rot-Weiß Deuten siegt zweimal deutlich

Fußball

Mit zwei klaren Erfolgen am Osterwochenende redet Bezirksligist SV Rot-Weiß Deuten weiter ein gewichtiges Wörtchen um den Aufstieg mit.

DEUTEN

von Armin Dille

, 02.04.2018
Rot-Weiß Deuten siegt zweimal deutlich

Zweimal stark gespielt: Nils Falkenstein (l.) behauptet gegen einen Eper Gegenspieler den Ball. Dean Marco Peters (M.) beobachtet die Szene.Pieper

Bezirksliga 11

RW Deuten - Vorwärts Epe

4:0 (2:0)

Deutens Trainer Frank Frye nach dem samstäglichen Sieg über die chancenlosen Gäste aus Epe: „Die Körpersprache war sehr gut, wir haben den Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen.“ Nachdem Jan Pohlmann seinem Gegner den Ball vom Fuß gespitzelt hatte, versuchte sich Kieron Ihnen mit einer hohen Hereingabe, die Steffen Rekers aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung für Deuten nutzte (12.). Rot-Weiß blieb am Drücker. Der starke Tim Heinsen und Dean Marco Peters leisteten die Vorarbeit beim Treffer von Ihnen zum 2:0 (21.).

Dabei blieb es bis zur Halbzeitpause trotz weiterer Großchancen von Ihnen und Rekers. Nur eine Möglichkeit erspielten sich die klar technisch unterlegenen Gäste vor der Pause, verfehlten aber knapp das Tor des RW-Keepers Timo Ridderbusch (32.).

Deuten setzte Epe nach dem Wiederanpfiff weiter unter Druck. Nach einer Ecke stieg Rekers unbedrängt zum Kopfball hoch und erzielte das 3:0 für Deuten (47.). Weitere Möglichkeiten von Rekers, Ihnen und Nils Falkenstein schlossen sich an, aber entweder war der gegnerische Torsteher oder die Querlatte im Weg. Weiter ging Deuten energisch in die Zweikämpfe und doppelte die Gegenspieler. Erneut Ihnen schob dann überlegt zum 4:0 für Deuten ein (71.).

Auch in der Schlussphase ließen die Rot-Weißen nicht nach. Peters (73.), Rekers (81.) und abermals Peters (82.) vermochten das Ergebnis aber nicht weiter hochzuschrauben. Und richtig Arbeit bekam Ridderbusch nur kurz vor Schluss, als er einen Schuss der Gäste zur Ecke lenken musste, die aber für Epe nichts mehr einbrachte.

RWD: Ridderbusch; Tomicki, Mueller, Pohlmann, Brüggemann, Heinsen, Höing, Ihnen (80. Botthoff), Peters, Rekers, Falkenstein (85. Rolinger).

Tore: 1:0 (12.) Rekers, 2:0 (21.) Ihnen, 3:0 (47.) Rekers, 4:0 (71.) Ihnen.

RC BOR-Hoxfeld - RW Deuten

1:6 (1:0)

Frank Frye, der nur zehn seiner Feldspieler und drei A-Jugendliche am Ostermontag in Borken aufbieten konnte, war voll des Lobes über seine Elf: „Ich muss den Hut vor der Mannschaft ziehen, so wie wir das Spiel angenommen haben. Zwei Einsätze in 48 Stunden, das ist im Amateurbereich nicht so einfach.“ Früh gingen die Borkener Platzherren allerdings mit 1:0 in Führung, die nach einem Konter das zu offene Deutener Zentrum mit einem tiefen Pass für ihren Treffer nutzten (9.). Schon vor der Halbzeitpause hatten Kieron Ihnen und Steffen Rekers den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, es blieb jedoch beim 1:0 für Borken nach 45 Minuten.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich Tim Heinsen auf rechts durch, legte quer auf Rekers und der vollstreckte zum 1:1-Ausgleich (47.). Frye: „Das war der Dosenöffner.“ Nun strotzte Deuten vor Selbstvertrauen, was sich in Rekers‘ Treffer zur 2:1-Führung niederschlug (52.). Und nach dem ebenfalls schön herausgespielten 3:1 für Deuten durch Lukas Nolte (56.) brachen die Gastgeber dann ein.

Ihnen legte in Minute 60 das 4:1 für die Rot-Weißen nach. Erneut Nolte markierte das 5:1 (67.) und den Schlusspunkte zum auch in dieser Höhe verdienten 6:1-Endstand setzte abermals Ihnen (82.).

RWD: Ridderbusch; Höing, Lachs, Mueller, Pohlmann, Brüggemann, Heinsen (87. Ziese), Rekers, Nolte (72. Große-Kock), Ihnen, Falkenstein.

Tore: 1:0 (9.), Gosalci, 1:1 (47.) Rekers, 1:2 (52.) Rekers, 1:3 (56.) Nolte, 1:4 (60.) Ihnen, 1:5 (67.) Nolte, 1:6 (82.) Ihnen.