Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rhade neuer Meister

Dorsten Der FC Rhade löste bei den Altliga-Fußballstadtmeisterschaften den SV Schermbeck als Hallen- Meister mit einem 4:2-Finalsieg über den SV Hardt ab.

18.11.2007

"Wo ist der Pokal?", fragte Ludger Kloer vor der Siegerehrung. Die Schermbecker hatten dem ausrichtetenden SV Altendorf bereits vorher erklärt, dass schon im letzten Jahr keiner vorhanden war. Nach dreimaligem Gewinn hatte ihn zuvor der FC Dorsten in Besitz genommen. Offenbar wurde kein neuer angeschafft. So konnte Kloer nur die Geldpreise austeilen.

In der Vorrunde scheiterte der SV Schermbeck bereits ohne Punktgewinn. Der Titelverteidiger hatte Personalnot, die bis auf den SV Hardt auch bei den übrigen Teilnehmern festzustellen war, denn SuS Hervest trat ohne Auswechselspieler an, die übrigen Clubs höchstens mit einem oder zweien.

So behauptete sich der Vorjahresfinalteilnehmer SV Hardt in der Gruppe A vor dem FC Rhade, in der Gruppe B war TuS Gahlen vor dem SV Lembeck vorn und in der Gruppe C RW Deuten.

Im Halbfinale setzte sich der SV Hardt dank des vom FC Dorsten gekommenen Ralf Hähnel 2:1 gegen TuS Gahlen durch, ebenso knapp auch der FC Rhade gegen RW Deuten.

Das Spiel um den 3. Und 4. Platz wurde im Neunmeterschießen 6:5 von RW Deuten gegen TuS Gahlen gewonnen. Im Endspiel setzten sich die Rhader durch Tore von Benedikt Frerick und Berthold Janert 4:0 gegen den SV Hardt ab, bevor Gerd Pietrowski und Klaus Schiffmann das Ergebnis noch verbesserten. br

Lesen Sie jetzt