Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Schach-DM der Grundschulen

Raesfelder glänzen als Vierter

RAESFELD Denkbar knapp hat das Schachteam der Sebastianschule Raesfeld bei den Deutschen Meisterschaften einen Platz auf dem Siegertreppchen verpasst, denn am Ende fehlte nur ein halber Brettpunkt zu Platz zwei.

Raesfelder glänzen als Vierter

Stolz wie Oskar: die Raesfelder Grundschüler und ihre Betreuer.

Zum zehnten Mal war die Raesfelder Grundschule beim Schach-Bundesfinale der Landesmeister und –vizemeister in Thüringen vertreten, aber zum ersten Mal mischten David Ridder, Marcel und Hendrik Tünte, Klaus Beckmann und Stefan Mümken mit ihren Betreuern Manfred Grömping, Reinhold Tünte und Felix Gesing während des gesamten Turniers in der Spitzengruppe mit. Auf der nach Spielstärke der Vereinsspieler sortierten DWZ-Rangliste waren die Sebastianschüler unter 36 Mannschaften lediglich an 17. Stelle eingestuft, nach dem ersten Spieltag hatten jedoch allein die Raesfelder vier Siege auf dem Konto. Die nun folgende, spannende Auseinandersetzung mit dem späteren Deutschen Meister Stadtilm verlief unglücklich: Beim Stande von 1,5:1,5 verlor Marcel Tünte in überlegener Stellung auf Zeit. Das gleiche Schicksal erlebte David Ridder einen Tag später am 1. Brett gegen den Titelverteidiger aus Leipzig: Bei gleichem Spielstand ging auch seine Partie trotz deutlichen materiellen Vorteils durch Zeitüberschreitung verloren.

Nach sechs Mannschaftserfolgen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen zeigte sich Schachlehrer Manfred Grömping mit der Leistung seines Teams insgesamt sehr zufrieden. Auch überraschende Kombinationen und erfolgreiche Figurenopfer seiner Schützlinge hatten es ihm angetan. 22,5:13,5 Brettpunkte bedeuteten für die Raesfelder am Ende Rang vier, in den Feinwertungen nach Mannschaftspunkten und Buchholzzahl sogar jeweils Platz zwei. Die Turniersieger kamen übrigens wie im letzten Jahr allesamt aus Ostdeutschland: Deutscher Meister wurde die Grundschule Stadtilm vor der Grundschule am Auwald aus Leipzig (beide aus Thüringen) und der BIP Kreativitätsschule Dresden (Sachsen). Der zweite Vertreter des Landes NRW, die Grundschule Möhnesee-Günne belegte den 22. Platz. Für die Raesfelder Kids war das Schachwochenende ein Riesenerlebnis, das sich nicht nur an den schwarz-weißen Brettern abspielte: Ein Kegelabend, das Freizeitangebot des Organisationsteams und das Gelände des Kinderdorfes Dittrichshütte mit einer Sommerrodelbahn, einem großen Labyrinth und mehreren Spiel- und Sportplätzen sorgten für ein buntes Rahmenprogramm. Eine Überraschung erlebten das Schachteam bei der Rückkehr am Sonntagabend in Raesfeld: Mit einem großen Transparent hießen die stolzen Eltern ihre erfolgreichen Denksportler willkommen.  » http://dssm2009.blau-weiss-stadtilm.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Deutens Chancen sind gestiegen

Team hat den Klassenerhalt in der eigenen Hand

Deuten In der Regionalliga West bleibt es bis zum letzten Spieltag spannend. Die Ausgangslage für Deuten hat sich am Wochenende verbessert.mehr...

Das Lachen ist bei Brömmelhaus zurück

Der 13-Jährige feierte ein gelungenes Comeback

Dorsten Die Erleichterung war riesig. „Endlich! Endlich kann ich wieder ganz zufrieden mit meinen Leistungen sein“, freute sich Felix Brömmelhaus nach seinem Start im Bochumer Unibad am vergangenen Samstag. mehr...