Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Raesfeld 2 feierte trotz Niederlage

03.06.2007

Am letzten Spieltag wurde auch die Abstiegsfrage entschieden. Neben TuS Borken 3 muss Westf. Reken 2 die Klasse verlassen.

Kreisliga B Borken

Raesfeld 2 - Lembeck 2 1:3

TSV-Trainer Rolf Hebisch war nach dem Spiel stinksauer: «Wir sind zwar aufgestiegen, doch hätte ich gern das letzte Spiel gegen den SV Lembeck noch gewonnen. Anders sahen das seine Schützlinge. Sie feierten ausgelassen den Aufstieg bei Freibier im Terikot. In einem ausgeglichenen Spiel hatten zunächst beide Mannschaften ihre Möglichkeiten. Doch zur Pause hatte das 0:0 noch Bestand.

Jan Welsing brachte den TSV nicht unverdient (63.) in Führung. Dieser Treffer weckte den Ehrgeiz der Gäste. Matthias Pasing (71.) stellte bald den Ausgleich her. In der Folge erspielten sich die Gäste noch zahlreiche Chancen gegen eine Raesfelder Mannschaft, die keinen Biss mehr zeigte. Andreas Weßling (79.) und Roman Wolf (86.) stellten dann noch den Lembecker Sieg sicher. Und das mit 10 Akteuren, denn Matthias Pasing hatte in der 75. Minute die gelb-rote Karte gesehen.

RW Deuten 2 - FC Rhade 2. 3:1

Durch Manuel Jackisch und Thomas Frerick hatten die Rhader in der Anfangsphase zwei Riesenmöglichkeiten, die allerdings vom überragenden Deutener Torhüter Stefan Petrausch zunichte gemacht wurden. Gleich die erste Chance der Rot-Weißen nutzte Johannes Kolbe zum 1:0-Halbzeitstand.

Christian Wilkes erhöhte auf 2:0 (63.). Berthold Janert konnte zwar noch zum 2:1 verkürzen (70.). Doch mit dem 3:1 von Wilkes war das Spiel endgültig entschieden. Die Deutener konnten sich vor allen Dingen bei Standardsituationen auf ihren Schlussmann verlassen.

W. Gemen 2- SC Wulfen 4:1

Beim Meister mussten die Blau-Weißen in eine klare Niederlage einwilligen. Dabei hielten sie im ersten Durchgang noch gut mit, obwohl die Hausherren eine 2:0-Führung vorlegten (26./30.). Patrick Willimczek verkürzte auf 2:1 (35.). Beim 3:1 (44.) und 4:1 (78.) war die SC-Abwehr nicht im Bilde. br