Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Punktausbeute war so trübe wie das Wetter

11.11.2007

Punktausbeute war so trübe wie das Wetter

<p>Petra Vahnstiege gewann beim 7:7 ein Einzel. Archivfoto</p>

Haltern Dem trüben Novemberwochenende passte sich die Punktausbeute der Tischtennis-Mannschaften des TuS Haltern an. Die Herren gingen in Gelsenkirchen leer aus. Die Frauen retteten in Hüls ein Unentschieden.

Die Herren hatten sich bei TST Buer-Mitte IV durchaus Chancen ausgerechnet. Der Auftakt war aber alles andere als vielversprechend. Alle drei Anfangsdoppel gingen verloren. Wilmering/Galle scheiterten dabei erst mit 10:12 im fünften Satz. Das erste Einzel von Otto Schöla ging ebenfalls in Satz fünf mit 9:11 verloren. Beim Stande von 0:4 markierte Detlef Wilmering den ersten Punkt. Thomas Wallrath und Robert Kleppel legten nach. Martin Hackbarth und Matthias Galle hätten dem Spiel eine Wende gegen können. Ihnen fehlte in der Verlängerung jedoch jeweils ein Quentchen Glück.

Knappe Ergebnisse bestimmten auch die folgenden Einzel. Detlef Wilmering verlor mit 10:12 im entscheidenden Satz, Robert Kleppel sogar mit 18:20. Die Einzelsiege von Otto Schöla, Thomas Wallrath und Matthias Galle hielten die Hoffnung auf einen Punktgewinn noch aufrecht. Im letzten Einzel büßte Martin Hackbarth allerdings mit jeweils nur zwei Bällen Unterschied den entscheidenden neunten Punkt ein. Mit 6:9 musste der TuS das Feld räumen.

Ohne ihre Nr. 1, Nicole Bremer, waren die Frauen beim VfL Hüls froh, ein 7:7 erreicht zu haben. Aus den beiden Doppel sprang für den TuS ein Sieg und eine Niederlage heraus. Schöla/Wilmering sorgten dabei für den Punktgewinn. Drei Einzelsiege gingen auf das Konto vonSirii Schöla. Christiane Wilmering brachte es auf zwei und Petra Vahnstiege auf einen Einzelerfolg. Nach dem zwischenzeitlichen 4:6 hatte der TuS noch die Chance auf einen doppelten Punktgewinn, als Vahnstiege, Schöla und Wilmering ihr Team in Führung brachten. Das letzte Einzel verlor Ellen Schrief aber mit 1:3. vws

Lesen Sie jetzt