Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Peggy Lange bleibt eine Klasse für sich

11.06.2007

Sythen Große Hitze und eine hohe Luftfeuchtigkeit, dies sind Jahr für Jahr die äußeren Bedingungen bei den Olfener Cityläufen, so auch bei der 21. Auflage am Fronleichnamstag.

Trotzdem finden immer wieder Scharen von Leichtathleten den Weg nach Olfen. Riesige Teilnehmerfelder zeigen, dass die Organisatoren des SuS Olfen ein Händchen für eine perfekte Organisation und Präsentation eines Citylaufs in einer Kleinstadt haben. Wer in Olfen mit dabei war, sei es als Läufer oder Zuschauer, der erlebte wieder einmal eine erstklassige Laufveranstaltung.

Satter Vorsprung

Trotz der hohen Temperaturen lieferte Peggy Lange im 10km-Lauf erneut eine Klasseleistung ab. Ließ sie es auf den ersten fünf Kilometern noch ruhig angehen, so drehte sie im zweiten Streckenabschnitt mächtig auf. Bis dahin hielt die Dortmunderin Uta Doyscher noch Blickkontakt zur Läuferin des TuS Sythen, doch dann setzte sich Peggy Lange immer weiter von ihrer ärgsten Widersacherin ab. Doyscher konnte dem hohen Tempo nicht mehr folgen und fiel Runde um Runde weiter zurück. Am Ende hatte sich Lange einen satten Vorsprung von zwei Minuten herausgearbeitet und lief so als klare Gesamtsiegerin in guten 37:52 Minuten ins Ziel.

Nach einer mehrmonatigen Verletzungspause schnürte auch Karl Berndstrotmann in Olfen erstmals wieder die Wettkampfschuhe im 10km-Rennen. Der mittlerweile zur AK 50 zählende Ultralangstreckler des TuS zeigte sich dann auch mit seinen 40:33 Minuten auf dem zweiten Platz der M 50 zufrieden.

Auch im 5km-Lauf hatte sich ein riesiges Teilnehmerfeld an der Startlinie versammelt. Darunter auch drei Sythener die sich durchaus Hoffnungen auf vordere Platzierungen in ihren Altersklassen machen konnten.

Schneller Stadie

Als schnellster Rot-Weißer durcheilte Rene Stadie die 5km in Olfen. Auf Platz zwei der Männer-Hauptklasse hinter dem überragenden Philipp Hövelmann (SG Suderwich) wurden für den Sythener 17:23 Minuten gestoppt.

Frisch zurück aus ihrem Brasilienurlaub lief Susanna Bussieck direkt auf das Treppchen. In der W 35 hatte die Sythenerin klar die Nase vorn und siegte mit 22:06 Minuten. Auf Platz zwei in der W 45 kam Monika Ide mit einer Zeit von 25:36 Minuten. Einen weiteren Sieg feierte der TuS im Rennen über 3km. Hier ließ Vera-Große-Gehling alle Frauen hinter sich und gewann mit 12:47 Minuten die Hauptklasse. zfr

Lesen Sie jetzt