Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Optimale Ausbeute

Dorsten Bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften in Arnsberg hatten die drei Leichtathleten der LG Dorsten am Wochenende eine optimale Ausbeute: Zwei Titel, vier Urkundenplätze, drei neue persönliche Bestleistungen.

18.06.2007

Thorben Dietz und Stefan Hemmert-Pottmann gewannen im Stadion «Große Wiese» die Titel über 3000 m bzw. im Weitsprung.

Taktisches Rennen

Der erst 17-jährige Thorben Dietz gewann überraschend die 3000 m in neuer persönlicher Bestzeit von 8:51,26 min. Thorben lief in einem ganz im Zeichen taktischer Überlegungen stehenden Rennen die letzten 300 m in erstaunlichen 45 Sekunden und unterbot damit bereits auf der dritten Strecke die Norm für die Teilnahme an den Deutschen Jugend-Meisterschaften. Vorher hatte er sich bereits für die im August in Ulm stattfindenden nationalen Titelkämpfe über 5000 m und über 2000 m Hindernis qualifiziert.

Stefan Hemmert-Pottmann begnügte sich 25 Stunden nach Ende seines Abiballs, der erst in den Morgenstunden endete, als Weitsprungsieger mit 6,69 m. Beim Einspringen lief es beim jungen Dorstener noch grandios. Er war so schnell beim Anlauf, dass er seine Absprungmarke um einen halben Meter nach hinten verlegen musste. Doch beim Wettkampf hatte er mit den wechselnden Winden zu kämpfen. Beim letzten, knapp übergetretenen Versuch, der sicher über sieben Meter lag, deutete er aber sein Potenzial an.

Stefan Hemmert-Pottmann und Jens Knoll liefen über 110 m Hürden in 15,44 bzw. 16,34 min neue Bestzeiten im Vorlauf und erreichten beide das A-Jugend-Finale. Stefan steigerte sich als Vierter auf 15,40 sec., Jens belegte mit 16,86 sec. einen nicht erwarteten siebten Rang.

Lesen Sie jetzt