Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Noch einmal Abstiegskampf

Haltern Die Saison neigt sich ihrem Ende entgegen. Das Herzschlagfinale bleibt für den TuS Haltern in diesem Jahr zwar aus, dem wird jedoch niemand eine Träne hinterher weinen.

01.06.2007

Nachdem die Punkte aus der Partie gegen den SV Dorsten-Hardt an der Stauseekampfbahn blieben (wir berichteten) ist der TuS endgültig gerettet. Am letzten Spieltag ist in der Stauseekampfbahn dennoch Abstiegskampf pur zu sehen. Mit der DJK Eintracht Datteln kommt eine Mannschaft nach Haltern, die mit einem Sieg den Klassenerhalt perfekt machen kann. Die Schwarz-Weißen wollen sich im letzten Heimspiel aber nicht den Schneid abkaufen lassen. «Das wird zwar schwer, weil Datteln noch mal alles geben wird, aber wir versuchen, spielerisch dagegen zu halten», sagt Co-Trainer Wilfried Höwedes, der diese kuriose Saison unbedingt mit einem Heimsieg abschließen will. Hinter dem Meister Dorsten-Hardt bilden die Halterner ebenso wie Datteln eine der besten Rückrundenmannschaften. Trotzdem steckt die Eintracht immer noch im Abstiegskampf. Die Seestädter haben eine Saison mit Höhen und Tiefen hinter sich. Nach der indiskutablen Hinrunde, drehten sie richtig auf und schafften es, die Klasse zu sichern, womit zu Beginn der Rückrunde niemand mehr rechnete. Gleiches könnte Datteln am Sonntag schaffen. Es ist also ein äußerst spannendes Spiel zu erwarten. Markus Engberding wird jedoch nicht helfen können, er ist im Urlaub, Phil Feldmann wird wahrscheinlich auch fehlen. Treffen ist um 13.45 Uhr, Anstoß um 15 Uhr. Florian Abendroth

Lesen Sie jetzt