Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nachwuchs nahm alle Hindernisse

Leichtathletik

Dorsten Bei den offenen Westfälischen Hindernismeisterschaften in Kaiserau schnitten die Dorstener Teilnehmer bei den Hindernis-Schnupperläufen für Schüler erfolgreich ab. Jannik Röttlingsberger und Tim Robels waren nach 2:36,90 bzw. 2:46,74 min die schnellsten Zwölfjährigen. Bei den gleichaltrigen Mädchen wurde Franziska Sowa (2:52,68 min) Zweite. Niklas Schmitz war schnellster Zehnjähriger (2:49,72 min), Moritz Gandoy Bürger und Lennart Malohn Zweiter und Dritter bei den Elfjährigen (2:51,32 bzw. 3:03,80 min). Zweite wurde auch die jüngste Teilnehmerin, Jana Robels (W9, 3:25,08 min). Die Läufe mussten um dreieinhalb Stunden vorverlegt werden, da direkt nach der Hindernis-Veranstaltung die brasilianischen Fußball-Nationalmannschaft die Sportschule belegte. Bei den Bezirksmeisterschaften in Gladbeck waren Lea Lewin (W14), Melanie Kloh (W15), Sarah Bartelt (Weibliche Jugend B) und Sinah Dalinghoff (Weibliche Jugend B) erfolgreich. Auch Kampfrichter der LG Dorsten waren im Einsatz und trugen zum guten Gelingen bei. Lea Lewin wurde im Weitsprung mit 4,32 m Zehnte. Melanie Kloh schaffte es mit 13,62 sec über 80 m Hürden auf den dritten Platz. Sarah Bartelt absolvierte ihren ersten Wettkampf und belegte über 200 m (30,71sec) und im Weitsprung (4,53 m) jeweils einen guten achten Platz. Sinah Dalinghoff sorgte für die Überraschung des Tages und wurde Bezirksmeisterin im Speerwerfen. Drei Mal übertrumpfte sie ihre bisherige Bestmarke und verwies die Konkurrenz mit 33,11 m in die Schranken. Im Kugelstoßen wurde sie zudem mit 8,76m Fünfte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DEUTEN Kim Rolinger und der SV RW Deuten gehen getrennte Wege: Wie Matthias Deckers, Sportlicher Leiter des Klubs, mitteilte, habe sich der Verein einvernehmlich vom Spielertrainer seiner zweiten Mannschaft getrennt. mehr...

Nele Hatschek feiert ihren größten nationalen Squash-Triumph

Im kleinen Finale das Spiel gedreht

Dorsten Nele Hatschek hat bei den Deutschen Meisterschaften ihren größten Erfolg auf nationaler Ebene gefeiert. Dabei waren die Vorzeichen nicht optimal.mehr...