Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

vOLLEYBALL

Nach der Pause GLEICH in die Vollen

HALTERN Nach zweiwöchiger Spielpause greifen die Volleyballerinnen des ATV Haltern am Samstag wieder ins Spielgeschehen ein.

Nach der Pause GLEICH in die Vollen

Die Verbandsliga-Volleyballerinnen des ATV Haltern treffen im ersten Spiel nach der Ferienpause gleich auf den spielstarken Tabellenzweiten. (a) btd Foto: Blanka Thieme-Dietel

Gegner der Halterner Verbandsliga-Mannschaft ist am Samstag (20 Uhr) in der Sporthalle der Eichendorff-Grundschule (Alte Ringstraße) ist mit der neu formierten Spielgemeinschaft Bottrop/Borbeck der aktuelle Tabellenzweite.

ATV-Trainer Mirco Dittmar hat die spielfreie Zeit während der Herbstferien mit seinem Team genutzt, um intensiv an den Schwächen zu arbeiten, die sich in den ersten fünf Ligaspielen gezeigt haben. Dabei stand im Mittelpunkt, aus Drucksituationen heraus gegen einen starken Block den entscheidenden Punkt zu erzielen. Auch die Feinarbeit zwischen Zuspiel und Angriff wurde weiter justiert.

Mit drei Siegen aus fünf Spielen rangieren die Halternerinnen derzeit mit neun Punkten auf Platz fünf der Verbandsliga. Gegen Bottrop/Borbeck wird ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet. Die Gäste schlugen in einem Nachholspiel am vergangenen Wochenende den aktuellen Tabellenführer SSV Meschede souverän mit 3:0 und werden mit viel Rückenwind in die Seestadt reisen. Gegen diesen Gegner wird jede Halterner Spielerin an ihre Leistungsgrenze gehen müssen, um der Spielgemeinschaft aus Bottrop/Borbeck Paroli bieten zu können.

Personell sieht die Lage gut aus. Außenangreiferin Katharina Niklas ist aus dem Urlaub zurückgekehrt und steht wieder zur Verfügung. Ab sofort werden die Dittmar-Schützlinge jedoch auf Antonia Sieber verzichten müssen, die es beruflich ins Ausland gezogen hat und zuletzt eine wichtige Stütze im Team war.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Der kommende HSC-Trainer Gerard Siggemann im Interview

„Kenne Haltern als seriösen Verein“

Haltern Gerard Siggemann übernimmt zur kommenden Saison den Trainerposten beim HSC Haltern-Sythen. Einen freien und entscheidungsorientierten Handball will der 39-Jährige dann spielen lassen. Doch vorerst will er Mannschaft und Trainer in Ruhe arbeiten lassen. mehr...

TuS-Torhüter Rafael Hester vom Pech verfolgt

Verletzt ausgewechselt im Oberligaduell gegen Gütersloh

Haltern Für Rafael Hester im Tor des TuS Haltern war aus persönlicher Sicht ein durchwachsenes Wochenende. Nach einem halben Eigentor wurde er verletzt ausgewechselt. Eine endgültige Diagnose steht noch aus.mehr...

LIPPRAMSDORF Mit einem 6:2-Sieg über den TV Rhede machte die erste Mannschaft des SV Lippramsdorf am Wochenende in der Bezirksklasse Nord ihr vorzeitiges Meisterstück. Bis gejubelt werden durfte, mussten die Lippramsdorfer allerdings ein hartes Stück Arbeit verrichten.mehr...