Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach 5:0 wurde es noch spannend

04.11.2007

Nach 5:0 wurde es noch spannend

<p>Sirii Schöla gewann gegen Ramsdorf drei Einzel. Archivfoto</p>

Haltern Auf ein recht erfolgreiches Wochenende können die Tischtennis-Spieler und -Spielerinnen des TuS Haltern zurückblicken.

Die Herren schlugen Herten-Disteln nach spannendem Spiel mit 9:6 Punkten. Die Frauen erreichten gegen den Tabellendritten aus Ramsdorf ein 7:7-Remis.

Die Spieler der ersten Herrenmannschaft legten an eigener Platte einen furiosen Start hin. Schöla/Wallrad, D. Wilmering/Galle und Hackbarth/T. Wilmering nahmen den Gästen vom TTV Herten-Disteln II gleiche alle drei Anfangsdoppel ab. Im Einzel ging es munter weiter. Zunächst bezwang Detlef Wilmering seinen Kontrahenten, dann machte es ihm Otto Schöla gleich. Mit 5:0-Punkten führte der TuS zu diesem Zeitpunkt. Der Tabellendritte aus Herten gab sich aber nicht geschlagen und holte Punkt für Punkt auf. Im mittleren Paarkreuz blieb der TuS mit Thomas Wallrad und Matthias Galle ohne Punktgewinn. Bis zum 7:5-Zwischenstand punkteten noch Martin Hackbarth und Otto Schöla mit seinem zweiten Einzelsieg. In den beiden letzten Einzeln ging es hart auf hart. Im fünften Satz gewann Hackbarth auch sein zweites Einzel. Wiederum im fünften Satz entschied Tobias Wilmering, der für Robert Kleppel spielte, das Match zu Gunsten des TuS Haltern.

4:7 noch gedreht

Spannend ging es auch im Spiel der Frauen gegen den Tabellendritten VfL Ramsdorf zu. Nachdem beide Doppel verloren gegangen waren, holte Nicole Bremer den ersten Anschlusspunkt. Bis zum 4:7-Zwischenstand waren Ellen Schrief einmal und Sirii Schöla zweimal erfolgreich. Die drohende Niederlage wendeten nacheinander Nicole Bremer, Petra Vahnstiege und Sirii Schöla ab. Schöla brachte es damit insgesamt auf drei Einzelsiege. Mit dem Unentschieden bleibt der TuS in der Tabelle einen Punkt hinter Ramsdorf.

Nachwuchs verlor

Die Jugend stand gegen MJK Herten III beim 1:8 auf verlorenem Posten. Matthias Kühn gelang der Ehrenpunkt. Die Schüler wehrten sich beim 5:8 gegen DJK Herten-Disteln redlich. Die erfolgreichsten Spieler waren Nico Robert und Bernhard Lütke-Daldrup. Sie gewannen ein Doppel und jeweils zwei Einzel. Die B-Schüler unterlagen Disteln 2:6. Tim Vogtmann und Yannik Queisler punkteten. vws

Lesen Sie jetzt