Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Munteres Scheibenschießen

Dorsten Ein Schützenfest feierten die DEJ Hornets am Sonntagabend an der Crawleystraße. Mit 18:3 fegten die Dorstener den ESV Bergkamen aus der Halle.

19.11.2007

Munteres Scheibenschießen

<p>Ein Schützenfest landeten die Hornets gegen den ESV Bergkamen. Mit 18:3 fegten die Dorstener den Gegner aus der Halle an der Crawleystraße. Pieper</p>

Landesliga NRW

DEJ Hornets - ESV Bergkamen

18:3 (8:2) (2:1) (8:0)

Die DEJ Hornets haben nach dreiwöchiger Pause und zuletzt zwei Niederlagen in die Erfolgsspur zurückgefunden. Gegen den völlig überforderten Tabellenletzten aus Bergkamen trafen die Dorstener Kufencracks gleich 18 Mal ins Gehäuse des Gegners.

Ein Schützenfest hatte Dirk Roßbach den Fans vor dem Spiel versprochen. Und der Dorstener Trainer hielt Wort. In einer völlig einseitigen Partie dominierten die Hornets den Gegner nach Belieben und sorgten bei den rund 80 Fans für ausgelassene Stimmung.

Zu viele Torschützen

"Die ganzen Torschützen konnte ich mir gar nicht merken. Aber das war gestern auch nicht so wichtig", sagte ein nicht ganz zufriedener Trainer nach der Partie. Etwas unzufrieden deshalb, weil Dorsten in der Verteidigung zu oft unaufmerksam war und drei überflüssige Tore des Gegners zuließ. Freude bereitete dem Dorstener Coach aber die Tatsache, dass sich mit Kevin Müter auch ein Spieler aus der eigenen Jugend in seinem ersten Spiel bei den Senioren in die Torschützenliste eintragen konnte. Das Schützenfest an der Crawleystraße war gleichzeitig der Auftakt zu einer englischen Woche. Am Donnerstag steht beim EHC Gelsenkirchen das Spitzenspiel der Landesliga an. Am Samstag gastieren die Hornets in Lippstadt. Sicherlich werden diese Aufgaben ungleich schwerer für die Hornissen. jhj

Lesen Sie jetzt