Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Minden leistet Dorstener TC keinen Widerstand

Tennis

Der Dorstener TC hat sein Auswärtsspiel beim Mindener TK deutlich mit 9:0 gewonnen. Allerdings war der Spieltag für die Aktiven des DTC eine Lachnummer, da der Gegner mit einer absoluten Rumpftruppe antrat. Das Spiel des TV Feldmark war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet.

DORSTEN

von Von Jan-Henning Janowitz

, 03.06.2012

Kapitän Marcel Schröder ärgerte sich schon am frühen Sonntagmorgen. Der Grund: Die Gegner aus Minden, die sich gegen den Meisterschaftsanwärter aus der Lippestadt ohnehin nichts ausgerechnet hatten, boten bis auf Position eins eine Mannschaft auf, die besseres Bezirksliga-Niveau hatte. „Runde zwei Stunden Anfahrt für so eine Farce, das kann nicht wahr sein“, wurde der ansonsten eher ruhige Marcel Schröder ungewohnt deutlich. Kim Möllers gewann sein Einzel auf der eins gegen den Kroaten Luca Belic 7:6/6:0, in den anderen Partien gaben Alex Lazov, Pat Ganet, Ralf Wilmink, Marcel Schröder und Florian Schlücker noch ganze vier Spielpunkte gegen die Mindener Resterampe ab. Die Doppel schenkte der MTK komplett ab. Ein trauriges Schauspiel, das in der höchsten Amateurliga aber immer noch zur gängigen Praxis gehört und gegen das der Westfälische Tennisverband seit Jahren nicht vorgeht.

Nach den Einzeln stand es um 20.15 Uhr am Sonntagabend 3:3-Unentschieden. Alle Einzel waren hart umkämpft. Durch den Dauerregen wurde das Spiel in die Zwei-Feld-Halle verlegt und erst nach Redaktionsschluss beendet.