Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Medaillenflut in Gladbeck

Sythen Mit 21 Medaillenrängen kehrten die Leichtathleten des TuS Sythen von den Bezirks- und Kreismeisterschaften aus Gladbeck zurück.

Dabei nutzten die jungen Sythener ihre letzte Chance zur Qualifikation für die westdeutschen und Westfalenmeisterschaften. Im 800m-Lauf der männlichen Jugend A war eine persönliche Bestzeit das erklärte Ziel von Simon Kieslich. Nach der Eröffnungsrunde enteilte der Sythener seinen beiden Wattenscheider Kontrahenten in beeindruckender Manier. Am Ende wurde er mit der neuen Bestzeit von 2:02.32 Minuten und dem Titelgewinn belohnt. Kohle enteilt allen Noch überlegener präsentierte sich Ina Kohle im 800m-Rennen der weiblichen Jugend B. Ohne wirklich gefordert zu werden, lief sie in 2:20,03 Minuten mit einem Vorsprung von 14 Sekunden zum Sieg. Bei den 400m-Rennen sicherten sich die Sythener gleich drei Titel und eine Vizemeisterschaft. Auf der Stadionrunde beeindruckte vor allem Timo Bußmann, der bei der männlichen Jugend A in der persönlichen Bestzeit von 52,93 Sekunden zum Kreistitel stürmte und damit auch einen neuen Vereinsrekord aufstellte. Stark auch Felix Fischer bei der männlichen Jugend B, der sich um eine Sekunde auf 53,76 Sekunden steigerte und sich nur dem Bertlicher Moritz Heitkamp geschlagen geben musste. Bereits zuvor hatte er seine 100m-Bestzeit auf 12,02 Sekunden gesteigert und war so Vizekreismeister geworden. Die beiden weiteren 400m-Kreistitel für den TuS holte sich Vera Große-Gehling bei den Frauen (65,65 Sekunden) und Janina Becker bei der weiblichen Jugend B (67,39 Sekunden). Zwei Titel für den TuS gab es auch in den Dreisprungwettbewerben der Schüler M 15 und bei der weiblichen Jugend B. In hervorragender Verfassung präsentierte sich hier Niklas Friese, denn mit der persönlichen Bestweite von 11,00m gewann er nicht nur den Kreistitel, sondern übertraf gleichzeitig die Norm für die westdeutschen Schülermeisterschaft um 50 Zentimeter. Bei der weiblichen Jugend B knüpfte Anika Kuchel an alte Zeiten an und sicherte sich mit 9,34m den Titel. Titelverteidigung Im Hochsprung der weiblichen Jugend B gelang Sarina Fohrmann mit 1,51m auf Kreisebene eine erfolgreiche Titelverteidigung, den letzten TuS-Titel des langen Tages sicherte sich Johann Schlautmann im 1000m Lauf der Schüler M 15 in 3.12,05 Minuten. zfr Weitere Ergebnisse: Männer Weitsprung: 3. Marc Gerdes 5,64m; Schüler M 15: 100m Lauf: 4. Niklas Friese 13,06 Sek.; Weitsprung: 3. Niklas Friese 5,22m; weibliche Jugend B: 100m Lauf: 4. Janina Becker 13,82 Sek.; Weitsprung: 2. Sarina Fohrmann 4,54m; Schülerinnen W 14: 100m Lauf: 10. Anna Bußmann 14,89 Sek.; Weitsprung: 9. Anna Bußmann 3,82m

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

HALTERN Die Oberliga-Fußballer des TuS Haltern treffen mal wieder auf einen Spitzenreiter. Die Statistik spricht im Duell gegen den FC Kaan-Marienborn klar für die Mannschaft von Trainer Magnus Niemöller.mehr...

HALTERN Seit fünf Partien sind die Verbandsliga-Handballer des HSC Haltern-Sythen sieglos. Eine weitere Niederlage gegen die PSV Recklinghausen könnte das Team von Trainer Gregor Spiekermann in den Abstiegskampf befördern.mehr...