Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mazelanik erwartet eine heiße Fight Night

DORSTEN Der Europameisterschafts-Kampf im Profi-Boxen zwischen Pia Mazelanik und der Österreicherin Doris Köhler ist der Höhepunkt der Fight-Night in der Juliushalle. Am Samstag erwartete die Workers Hall, die den Abend veranstaltet, ab 19.30 Uhr ein volles Haus in Holsterhausen.

08.10.2008

Pia Mazelanik hat lange auf die Chance hingearbeitet, diesen EM-Fight im Bantamgewicht zu bekommen. Ausschlaggebend war zuletzt der Gewinn der Internationalen Deutschen Meisterschaft. Der Weltboxverband WBIF hat anschließend sofort die Zustimmung zum Griff nach dem Titel gegeben, der momentan vakant ist. Die Workers-Hall-Kämpferin bereitet sich seit sechs Wochen auf den Titelfight über zehn Runden vor. Neben den üblichen Trainingseinheiten ist Pia Mazelanik mit ihrem Trainer Emile Repassa einmal pro Woche zu einem Sparringskampf gefahren, um Wettkampfpraxis zu sammeln. Bis zum Samstag arbeitet Mazelanik daran, ihr Kampfgewicht von 53,5 Kilo zu erreichen.

Der Kampf wird aber alles andere als ein Spaziergang. Die 32-jährige Doris Köhler hat ihre Karriere als Kickboxerin gestartet. Als Amateurin holte sie etliche Europameister- und Weltmeisterschaften, bis sie 2007 ins Profilager wechselte. Sie wird vom polnischen Olympiaboxer Jerzy Kiel trainiert und ihr Manager Jürgen Lutz hatte schon Regina Halmich unter seinen Fittichen.Bevor Mazelanik und Köhler in den Ring steigen, stehen zehn Thai-Boxkämpfe auf dem Programm. Der wichtigste ist zweifellos der Weltmeisterschaftskampf des Dorsteners Ulli Schick gegen den Titelverteidiger Barker Barakat. Der Syrer, der in Euskirchen eine Kampfschule betreibt, geht gegen Schick als eindeutiger Favorit in die Titelverteidigung. Sebastian Louven von der Workers Hall sieht aber dennoch Chancen: „Ulli hat sich exzellent auf den Kampf vorbereitet. Er hat schon einige kleinere Titel gesammelt und auch über 50 Kämpfe bestritten.“ Ein WM-Titel wäre für Schick aber dennoch eine große Überraschung. Außerdem werden am Samstag noch vier Deutsche Meistertitel vergeben. An zweien sind Dorstener beteiligt. Björn Falk und Yasin Yalcinkaya möchten die Erfolgsstory der Workers Hall fortsetzen.    Die Karten kosten im Vorverkauf 22,50 Euro (Kategorie 1) und 32,50 Euro (Kategorie 2). Ticket-Holtine: 02362/95 27 74.