Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Sportlerehrung von SSV und Stadt

Lukas Müller ist "Dorstens Sportler des Jahres 2011"

DORSTEN Ruderer Lukas Müller ist „Dorstens Sportler des Jahres 2011“. Am Freitag wurde der 18-Jährige bei der Sportlerehrung des Stadtsportverbandes (SSV) und der Stadt Dorsten in der Lohnhalle der Zeche Fürst Leopold ausgezeichnet.

Lukas Müller ist "Dorstens Sportler des Jahres 2011"

Sein Nachfolger wird am Freitag gekürt: Ruderer Lukas Müller wurde "Dorstens Sportler des Jahres 2011":

Für seinen WM-Titel im Vierer ohne im August im englischen Eton hatte Müller zuvor schon vom SSV und der Stadt die goldene Ehrenmedaille bekommen. Bei der Wahl zum „Sportler des Jahres“, die der Stadtsportverband zusammen mit der Sparkasse Vest und der Dorstener Zeitung veranstaltet, war der junge Kirchhellener zusammen mit den Landesliga-Fußballerinnen und den U17-Mädchen des FC Rhade sowie Billardspieler Jean-Luca Nüßgen unter die ersten Vier gewählt worden. Eine Jury wählte aus diesem Kreis dann einstimmig Müller zum Sieger.

Sportlerehrung 2012

"Dorstens Sportler des Jahres 2011": Ruderer Lukas Müller.
Sein Nachfolger wird am Freitag gekürt: Ruderer Lukas Müller wurde "Dorstens Sportler des Jahres 2011":
Drei Strahlemänner: Lukas Müller, Helmut Winkler und Lambert Lütkenhorst (v.li.).
U17-Fußballerin Christina Schimpke vom FC Rhade erhielt den Talent Award. Lambert Lütkenhorst und Eurofighter Ingo Anderbrügge gratulierten.
Fußballer unter sich: Christina Schimpke und Ingo Anderbrügge.
Auf der Bühne in der Lohnhalle wurde es bei den Ehrungen immer wieder voll.
Die Lohnhalle der Zeche Fürst Leopold war einer der Stars des Abends.
Moderator Jan-Henning Janowitz interviewt Lukas Müller. Sportredakteur Andreas Leistner (M.) hielt die Laudatio auf den "Sportler des Jahres".
Der "Sportler des Jahres 2011" mit Bürgermeister Lambert Lütkenhorst (li.), Sportredakteur Andreas Leistner (2.v.r.) und SSV-Chef Helmut Winkler (r.).
Gratulation: Moderator Michael Maiß und Lukas Müller.
Bürgermeister Lambert Lütkenhorst und die acht Sportler, die mit der goldenen Medaille der Stadt Dorsten ausgezeichnet wurden.
Josef Pöppelbuß (li.) bekam Gold für mehr als 40 Jahre Vorstandsarbeit beim TTV Hervest-Dorsten.
Helgard Sasonow prägte über 33 Jahre lang die Vorstandsarbeit im Stadtsportverband Dorsten.
Lukas Müller bekam die goldene Ehrenmedaille der Stadt Dorsten für seinen Junioren-Weltmeistertitel. Lambert Lütkenhorst und Helmut Winkler gratulierten.
45 Mal das Deutsche Sportabzeichen erworben. Dafür gab's für Karlheinz Vogel Gold vom Bürgermeister.
Leichtathletin Katrin Schöne war eine der "Sportler des Monats".
Matthias Rauch bezauberte das Publikum mit seinen Tricks.
Fingerübungen mit dem Magier - da blieb dem Publikum nur das Staunen.
Selbst Ketcuhp-Flaschen verschwanden ins Nirvana.
Kann ein Zauberer von seinem Job eigentlich leben?
SuS Hervest-Dorsten - hier mit Vorsitzendem Andree Gramadtke (2.v.l.) und Jugendspielern - präsentierte sich als lebendiger Verein und hervorragender Gastgeber.
Jan-Henning Janowitz im Gespräch mit Markus Hirsch vom BV Hervest-Dorsten.
Catrin Richter und Meik Michel freuten sich über die Auszeichnung der A-Formation des TTH Dorsten.
Henrdik Wiersch (li.) nimmt als Kapitän für den SV Rot-Weiß Deuten die Auszeichnung  als Sportler des Monats entgegen.
Für sie alle gab es die silberne Ehrenmedaille der Stadt.
Der Bürgermeister hatte an der Übergabe der Preise viel Freude.
Für den verhinderten Karl-Heinz Brüggemann vom SV Rot-Weiß Deuten nahm dessen Ehefrau Sigrid den Preis entgegen.
Auch hermann Imping vom RSC Dorsten bekam Silber.
Rudererin Charlotte Reinhardt freute sich über Silber.
Hans-Uwe Hatschek erhielt für seine Vorstandsarbeit beim Squash im Vest Silber.
Das Fanfarencorps Hervest sorgte für musikalische Untermalung.
Lokalkolorit: das Hervester Fanfarencorps.
Der radsportclub Dorsten wurde als einer von acht Vereinen aus Hervest vorgestellt.
Der Taekwondo-Verein Dojang Dorsten gab Kostproben der Kampfkunst seiner Aktiven.
Der Taekwondo-Verein Dojang Dorsten gab Kostproben der Kampfkunst seiner Aktiven.
Die Bronze-Preisträger.
Für Christina Honsel von der LG Dorsten gab's Bronze.
Glückwunsch an Marvin Hebenbrock von der LG Dorsten.
Urusla Buberl von den Sportfreunden Rhade erhielt Bronze.
Franziska Sowa von der LG Dorsten bekam ebenfalls bronze.
Ein Lächeln für den Fotografen und dann gibt's die Plakette.
Sabine Hane wurde für ihre Arbeit bei SuS Hervest-Dorsten geehrt.
Die U17-Fußballerinnen des FC Rhade bekamen für ihre Erfolge die bronzene Plakette.
Dr. heinz-Peter und Sibille Backes tanzten zu Bronze.
Der Ex-Fachwart Sportschießen Manfred Gwosdz nahm Bronze entgegen.
Das Publikum genoss den Abend.
Michael Maiß interviewt den Vorsitzenden des TTV Hervest-Dorsten André Funke.
Andree Gramadtke und das Team von SuS Hervest-Dorsten hatten alles bestens vorbereitet.
Auch Matthias Feller (M.) von der Sparkasse Vest Recklinghausen genoss den Abend.
"Was ist Berglaufen?" Jasmin Laukamp erklärte es Lambert Lütkenhorst und dem Publikum.

Platz zwei ging an die Frauen des FC Rhade, Platz drei teilten sich die Rhader U17-Fußballerinnen und Jean-Luca Nüßgen. In der liebevoll hergerichteten Lohnhalle hatten die 600 Besucher zuvor einen bunten Reigen aus Ehrungen und Show-Einlagen erlebt und die ausgezeichneten Sportler mit jeder Menge Applaus bedacht.

Der stetig wachsende Stellenwert des Frauenfußballs spiegelte sich dabei auch in der Verleihung des im vergangenen Jahr neu geschaffenen Talent Awards wider, der an Jugendauswahlspielerin Christina Schimpke vom FC Rhade ging. Insgesamt nahmen Stadtsportverband und Stadt am Freitag 49 Ehrungen vor. 31 Mal wurden erfolgreiche Sportler und verdiente Funktionäre für ihre Leistungen mit der bronzenen Ehrenmedaille ausgezeichnet, zehn Mal gab es Silber und acht Mal Gold. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

SCHERMBECK Die Mountainbiker des Zens and Friends Racing Teams wussten beim Bocholter MTB-Cup zu überzeugen, doch das Beachrace in Egmond begeisterte sie.mehr...

DORSTEN Die Herren des TV Feldmark haben in der Westfalenliga gegen Schlusslicht Bielefeld den ersten Saisonsieg eingefahren. Nach der Niederlage des DTC in Halle wird das Aufeinandertreffen der beiden Dorstener Teams am kommenden Samstag (20. Januar) sowohl für Dorsten als auch für den TV Feldmark zu einem echten Endspiel um den Klassenerhalt, bei dem der Verlierer fast sicher in die Verbandsliga absteigt. mehr...

DORSTEN / KIRCHHELLEN Beim K + K Cup in Münster erzielten die heimischen Reiter einige sehr gute Ergebnisse. Der Dorstener Hubertus Kläsener gewann sogar ein S*-Springen.mehr...