Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lieber Erster als Zweiter

Einradfahren: Dorstener starten aussichtsreich beim 8. Deutschland-Cup in Bottrop

Bis einschließlich Sonntag kämpfen die besten Einradfaher aus ganz Deutschland bei diesem alljährlichen Höhepunkt ihrer Sportart um Medaillen und Platzierungen und die Fahrer des ERC Dorsten gehören in vielen Wettbewerben zum Favoritenkreis. Am Montag präsentierten die beiden Kürmannschaften den heimischen Fans ihre neuen Choreographien. «Born to be wild» heißt es für die U15-Fahrerinnen, die in Rocker-Montur zur Musik von Steppenwolf, Golden Earring und AC/DC ihre Tricks zeigen. Seit Anfang Februar arbeiten die 14 Fahrerinnen unter der Leitung ihres engagierten neuen Trainerduos Carolin Büning und Maren Willing am neuen Programm. Mit der Generalprobe waren die beiden Trainerinnen trotz manchen Absteigers zufrieden: «Heute fehlte noch die letzte Konzentration. Das wird am Sonntag im Wettkampf anders sein.» Im letzten Jahr belegte das Team beim Deutschland-Cup den zweiten Platz. Diesmal wollen vor allem die jungen Fahrerinnen mehr ... Unter exakt der gleichen Prämisse geht auch die Ü15-Mannschaft der Dorstener ins Rennen. Trainerin Esther Stockhausen setzt in diesem Jahr aufs Thema «Tanz» und so machen Tango- und andere tänzerische Elemente die Choreographie ebenso zu einem «Hingucker» wie die zahlreichen technische Kabinettstückchen. Ob´s für Platz eins reicht? Die Trainerin gibt sich gelassen: «Die Tagesform entscheidet ...» Zum Favoritenkreis gehören die Dorstener Starter aber nicht nur bei den abschließenden Gruppenküren. Auch bei den Paarküren gehen ERC-Fahrer wie Juliane Auth und Till Wohlfahrt, Esther Stockhausen und Sabine Küh oder Christina Auth und Maren Sender aussichtsreich ins Rennen. Medaillen soll es außerdem auch bei den Einzelküren und in den Rennwettbewerben geben. Der ERC Dorsten profitiert dabei davon, dass fast alle seine Fahrer Allrounder sind, die auf ihrem anspruchsvollen Sportgerät sowohl Tricks als auch Tempo beherrschen. al

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

WULFEN / DORSTEN Beim 26. Shortyschwimmen des SV Delphin Dorsten blieb im Freizeitbad Wulfen am Sonntag wieder mal kein Zentimeter ungenutzt.mehr...

WULFEN Das Tanz-Sport-Zentrum Royal Wulfen präsentierte am Sonntag seine Jazz- und Modern-Dance-Formationen. In der Petrinumhalle war die Vorfreude auf die Saison greifbar.mehr...

HARDT Klassischer Fehlstart für den SV Dorsten-Hardt: Nach einer 0:6-Pleite bei der SG Borken ist die Elf von Trainer Marc Wiscehrhoff spätestens jetzt im Abstiegskampf angekommen.mehr...