Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Radsport

Lembecker Mountainbiker kämpften mit dem Schlamm

LEMBECK Beim vorletzten Rennen der Serie um den ARAG-Mountainbike-Schülercup feierte Simon Fiehn vom Team Lembeck am Wochenende im rheinland-pfälzischen Pracht einen herausragenden Erfolg.

Lembecker Mountainbiker kämpften mit dem Schlamm

Von der Strecke gezeichnet: Simon Fiehn und sein Mountainbike mussten beim Rennen im rheinland-pfälzischen Pracht eine Menge Schlamm »schlucken«.

Im Rennen der Altersklasse U17 erwischte der 14-Jährige bei strömendem Regen zunächst einen schlechten Start und musste sich erst wieder mühsam an Spitzenreiter Christopher Hau vom ATV Haltern heran kämpfen. 20 Sekunden betrug der Rückstand nach der ersten Runde, doch schon in Runde drei wendete der junge Lembecker das Blatt. Auf der rutschigen Strecke kam er mit den extremen Bedingungen am besten zurecht und fuhr einen Vorsprung von 90 Sekunden heraus.

Selbst einen Sturz konnte sich Fiehn auf der immer rutschiger werdenden Strecke erlauben, ohne dass seine Konkurrenten ihn noch hätten abfangen können. Am Ende wurde es zwar noch einmal knapp, doch schließlich fuhr der Lembecker mit fünf Sekunden Vorsprung als Erster über die Ziellinie. Den Lembecker Lizenzfahrer Hendrik Epping, der in der Klasse U19 an den Start ging, verfolgte indes auch in Pracht das Pech. Diesmal stoppte ihn starkes Nasenbluten bereits in der zweiten Runde. Ben Wegener und Tim Meier, die beim NRW-Schüler-Cup beide in der Klasse U13 fahren, belegten in einem stark besetzten Rennen nach vier Runden den 12. und den 14. Platz. Das Finale aller NRW-Cup-Klassen findet am kommenden Sonntag in Remscheid statt.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORSTEN Nach dem Testspiel gegen den FC Schalke ist BG-Trainer Besart Kelmendi mit sich selber uneinig gewesen. Auch wenn er viel Lob an seine Mannschaft verteilte, sah er noch Verbesserungsbedarf.mehr...