Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Radsport

Lembeck freut sich auf die Nacht der Revanche

LEMBECK Was ist schon die Tour de France, wenn man die Nacht der Revanche vor der Haustür hat? Was sind Paris und Sacre Coeur, wenn man in Lembeck auf den Stufen vor der St. Laurentius-Kirche sitzen kann und die Radrennfahrer an einem vorbei sausen?

Lembeck freut sich auf die Nacht der Revanche

Auf der Wulfener Straße werden auch die Fahrer des Radteams Lembeck wieder am dicht gedrängten Publikum vorbei sausen.

An diesem Samstag können die heimischen Radsportfans diese Fragen wieder mit den Füßen beantworten und sich zur 4. Nacht der Revanche im Lembecker Ortskern versammeln.

Die bisherigen drei Auflagen gerieten allesamt zu echten Volksfesten. Die Mischung aus anspruchsvollem Sport beim Einzelzeitfahren, Ausscheidungsrennen und dem 90 Runden langen Hauptrennen der Profis mit den Starts der heimischen Hobbyfahrer und Kinder oder auch Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Vereinen hat bislang jedes Mal für allerbeste Stimmung gesorgt.

3. Nacht der Revanche in Lembeck

Auf der Wulfener Straße werden auch die Fahrer des Radteams Lembeck wieder am dicht gedrängten Publikum vorbei sausen.

Der 800 Meter lange Rundkurs führt von der Start- und Zielgeraden auf der Wulfener Straße über die Lippramsdorfer und Schulstraße sowie den Drubbel und den Bonhoeffering zurück auf die Wulfener Straße. Spannend wird es hier vor allem beim Hauptrennen, bei dem Vorjahressieger Alexander Aeschbach gerne den Nimbus der Schweizer Unbesiegbarkeit in Lembeck verteidigen will. Entlang der Strecke sorgen die Lembecker Gastronomen mit Ess- und Trinkständen dafür, dass auch in dieser Hinsicht kein Wunsch offen bleibt. Und wer nach der großen Radsportfete in Lembeck am Sonntag rechtzeitig wieder wach ist, der kann ja auch das Finale der Tour de France noch im Fernsehen mitverfolgen.Der Rennplan  

18.30 Uhr: Rennen für Hobbyfahrer  Großer Preis der kleinen Schlosserei Ludger Zens

Danach: Einzelzeitfahren der Elitefahrer  Preis der Sparkasse Vest

Danach: Kinderrennen (3 - 5 Jahre)  Preis von REWE Cosanne

Danach: Ausscheidungsrennen der Profis  Preis des Dachdeckers Droste

Danach: Autoshow des Autohauses Lehmbrock

Danach: Zeitfahren Zweierteams Profi-Hobbyfahrer

20.00 Uhr: Gästerennen mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft  und Sport  Großer Preis der Volksbank Lembeck

20.45 Uhr: 4. Nacht der Revanche  Großer Preis des Autohauses Lehmbrock 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nele Hatschek feiert ihren größten nationalen Squash-Triumph

Im kleinen Finale das Spiel gedreht

Dorsten Nele Hatschek hat bei den Deutschen Meisterschaften ihren größten Erfolg auf nationaler Ebene gefeiert. Dabei waren die Vorzeichen nicht optimal.mehr...

WULFEN / DORSTEN Beim 26. Shortyschwimmen des SV Delphin Dorsten blieb im Freizeitbad Wulfen am Sonntag wieder mal kein Zentimeter ungenutzt.mehr...

WULFEN Das Tanz-Sport-Zentrum Royal Wulfen präsentierte am Sonntag seine Jazz- und Modern-Dance-Formationen. In der Petrinumhalle war die Vorfreude auf die Saison greifbar.mehr...