Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Leichtathleten tanzten auf mehreren Hochzeiten

HALTERN Gleich auf mehreren Hochzeiten haben die Halterner und Sythener Leichtathleten zum Saisonkehraus getanzt. In Bochum, Gladbeck und Oer-Erkenschwick standen zum Wettkampf-Ausklang Wettbewerbe an.

06.10.2008

Beim Stimberg Haardlauf in Oer-Erkenschwick waren die Sythener Läufer am Start. Nachdem die Führenden Lucas Zens (LG Dorsten) und Christian Jillich (TV Datteln 09) kurz vor dem Ziel falsch abgebogen sind und umkehren mussten, konnte sich René Stadie zum dritten Mal in Folge über 5 km in 17:27 Minuten den Sieg sichern. Knapp dahinter wurde Uwe Ernst in 17:28 Minuten Zweiter des Gesamteinlaufs und Erster in der M 40. Außerdem waren Timm Diekenbrock und Rüdiger Kruse am Start. Timm wurde in 18:14 Minuten Sechster des Gesamteinlaufs, Rüdiger sicherte sich in exakt 19 Minuten den Sieg in der M 50. Den Hauptlauf über 9,5km beendete René in 38:42 Minuten auf Platz 4 der Männerwertung.

Mit einer kleinen Gruppe waren die Sythener Leichtathleten beim Kehraus in Bochum vertreten. Trotz des Windes erzielten besonders die jungen TuS´ler gute Leistungen. Gleich drei neue persönliche Bestleistungen stellte Lena Braucks (W 11) auf. Im Weitsprung konnte sie sich um fast 30cm auf 3,77m steigern. Sie wurde Vierte. Ihre neue Bestleistung über 50 m steht jetzt bei 8,68 Sekunden (6.) und den 800 m-Lauf beendete sie nach 3:11,82 min (9.). Eine weitere persönliche Bestleistung stellte Julia Ludwig im Weitsprung der A-Schülerinnen auf. Ihre Siegerweite: 4,72 m. Auch über 100m holte sie sich in 14,70 sec den ersten Platz. Im 800m-Lauf der Schülerinnen W 11 zeigten Sina van Eik und Alena Petermann ihre Fähigkeiten. Sina wurde in 2:46,65 min Dritte, Alena bestach durch neue persönliche Bestzeit. Ein weiterer Sieg ging an Marina Koop (W 13) im 75 m-Lauf in 11,13 Sekunden, knapp gefolgt von Schwester Christin in 11,33 sec auf Platz zwei. Auch Felix Fischer konnte im 100 m-Lauf der männlichen Jugend B souverän den Sieg einfahren. Seine Zeit: 11,89 sec. Mehr ging nicht. Die Leichtathleten der LG Haltern waren in Bochum und Gladbeck – Bestleistungen gab‘s zwar nicht. Aber Erfolge. Auch nicht schlecht. Anna Albers (weibl- Jugend B) glänzte in Bochum mit zwei Siegen. Über 100 m (13,34 sec) und im Weitsprung (4,65 m) war sie nicht zu schlagen. Ihr eiferte Christina Raasch nach, die ebenfalls zwei erste Plätze für sich beanspruchte. Nach dem Weitsprung (4,36 m) und dem 800 m-Lauf (2:35,05) stand sie ganz oben auf dem Treppchen. Zwei zweite Plätze sicherte sich Nadja Beaumert. Im Weitsprung (4,43 m) und über 100 m (14,71 sec) wurde sie Zweite.

Maren Albers ergatterte zwei Bronzeplätze. Die W12-Schülerin präsentierte sich im Weitsprung (3,84) und über 75 m (11,95) in guter Form. Vivien Koch vertrat die LG-Farben beim Werfermeeting in Gladbeck. Im Speerwurf wurde sie Dritte (24,94 m), beim Kugelstoßen Zweite (10,14 m). Schadlos hielt sie sich in der Diskuskonkurrenz, die sie ohne echte Gegenwehr gewann (27,85 m).

Lesen Sie jetzt