Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kürten kann es - Platz zwei in Cannes

17.06.2007

Gahlen Jessica Kürten vom RV Lippe-Bruch Gahlen hat am Samstag in Cannes einmal mehr ihre Klasse bewiesen. Mit Libertina belegt sie im Grand Prix, der zur Champions Tour gehörte, einen hervorragenden zweiten Platz.

Der erste Umlauf an der Cote d´Azur war mehr als schwer gesteckt. Von den vielen Weltklasse-Reitern gaben neun auf. Jessica Kürten war eine der fünf Starterinnen, die ohne Fehler blieben. Sie hatte Libertina gesattelt, da in Frankreich auf Sand geritten wurde und sich die elfjährige Stute für die Europameisterschaften an den Belag gewöhnen soll. Der zweite Umlauf wurde etwas entschärft, war aber dennoch anspruchsvoll. Deutschlands Elite mit Ludger Beerbaum, Meredith Michaels-Beerbaum mussten hier erneut Federn lassen.

Jessica Kürten und drei weitere Paare überstanden auch die Runde ohne Abwurf und mussten ins Stechen. Die Irin aus Schermbeck startete als Dritte und übernahm die Spitze. Gregory Wathelet, der für die Ukraine startet, war auf Lantinus aber doch noch schneller und sicherte sich die 100.000 Euro Siegprämie. Kürten strich eine Börse von 60.000 Euro ein. Doch nicht nur im Großen Preis lag Jessica Kürten gut im Rennen. Auf Libertina war sie am Donnerstag als elfte platziert. Mit Quibelle schaffte sie einen fünften und einen siebten Platz in zwei Zeitspringen. Sehr zufrieden war sie auch mit Kalandre de Grez, einer neunjährigen Stute, die sie erst zum zweiten Mal auf einem Turnier geritten hat. Im Abschluss-Springen gab es einen zehnten Platz. Kürten war die erfolgreichste Reiterin des Turniers. weih

Lesen Sie jetzt