Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kelsey bejubelte ersten Treffer

Flaesheim Kurz vor dem Dragoncup sah sie sich in der Mädchen- und Frauenfußballabteilung von Concordia Flaesheim um, mischte beim Training mit und ist inzwischen eine feste Größe in der Bezirksligamannschaft.

15.11.2007

Kelsey bejubelte ersten Treffer

<p>Kelsey Cullinan (m.) erzielte in ihrem dritten Spiel für Concordia Flaesheim ihr erstes Tor. Glöckner</p>

Am Sonntag schoss sie gegen Groß-Reken ihr erstes Tor. Die Rede ist von Kelsey Cullinan.

Den Ausschnitt unserer Zeitung mit ihrem ersten Treffer für eine deutsche Mannschaft wird die 17-jährige genauso schön zur Seite legen, wie alles, was sie bisher hier über sich gelesen hat.

Geboren ist sie in Altoona, nicht in Altona, denn sie ist Amerikanerin aus dem Bundesstaat Iowa.

Am 25. Juli kam sie in Deutschland an, besser gesagt im schönen Haltern am See. Bei Familie Tiede ist sie nun das dritte Kind neben der gleichaltrigen Andrea und dem 19-Jährigen Sohn Florian, sagt Eleonore, die Mutter. Florian war 2005/2006 ein Jahr lang als Austauschschüler in Arizona, daher die Idee der "Gegenleistung".

"Vertragsverlängerung"

Für vier Wochen suchte die Austauschschülerin eine Unterkunft in Haltern am See, besuchte sie doch einen Sprachkurs. Aber in "gegenseitigem Einvernehmen" wurde der "Vertrag verlängert", bis April 2008. Dann wird der Abschied sicherlich nicht leicht fallen, aber Kelsey muss zur Highscool und dann geht?s aufs College, denn sie will Kinderärztin werden.

Kelsey stammt aus einer amerikanischen Großfamilie, hat fünf Geschwister. "Sie ist sehr zuverlässig, äußerst pünktlich", freut sich Eleonore Tiede über ihr drittes Kind.

Froh ist auch Martin Brille, Trainer der Flaesheimer Bezirksliga-Fußballerinnen.

Zuhause spielte Kelsey in der Schulmannschaft Fußball. Das ist im Sommer das Hobby der sportbegeisterten Amerikanerin, im Winter spielt sie Volley- und Basketball. "Frauenfußball wird bekanntlich in Amerika groß geschrieben", ist Brille froh, eine weitere Angreiferin in seinem Team zu haben, und zwar eine, die trifft, seit Sonntag . Wilfried Dreßler

Lesen Sie jetzt