Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Lippramsdorf verliert in Wulfen

Kein fußballerischer Leckerbissen

Lippramsdorf/Wulfen Am Donnerstagabend holte sich BW Wulfen drei Punkte gegen den Abstieg – der SV Lippramsdorf hingegen ging leer aus.

Kein fußballerischer Leckerbissen

Nico Wessels (2.v.l.) blockt den Schuss von Wulfens André Brüggemann. Am Ende gewinnt BW Wulfen gegen den LSV mit 1:0. Foto: Patzke

Der SV Lippramsdorf konnte am Donnerstagabend bei BW Wulfen in der Fußball-Bezirksliga in keiner Phase seine Ambitionen eines Spitzenteams unter Beweis spielen. Am Ende gab es eine 1:0-Niederlage, was den Hausherren wichtige drei Punkte in ihrem Abstiegskampf bescherte.

Bezirksliga 11

Wulfen - SV Lippramsdorf

1:0 (0:0)

Von der ersten Minute an entwickelte sich eine Partie, die wenig Höhepunkten vor beiden Toren hatte und eher auf Torsicherung von beiden Seiten ausgerichtet war. Besonders der Gastgeber BW Wulfen machte das besonders effektiv, hatte immer einen Mann mehr in der Absicherung und ließ wenig zu. Es gelang ihnen, LSV-Spielmacher Robin Joemann und vor allem Torjäger Henrik Kleinefeld ziemlich gut zu neutralisieren.

So dauerte es 24 Minuten, bis überhaupt die erste Tormöglichkeit für Wulfens André Brüggemann zu notieren war. Die einzige Gelegenheit für die Gäste wenig später bestand aus einem Schuss aus etwa 20 Metern von Henrik Kleinefeld, der knapp über das Gehäuse ging. Kurz vor der Halbzeit die Großchance für den Gastgeber: Pascal Czapka schlug einen langen Ball auf Nico Genieser, dessen Abschluss am Pfosten landete.

Der zweite Abschnitt blieb auf gleichem Niveau. Viele lange Pässe, die häufig nicht ihr Ziel erreichten. Wieder hatte Wulfen die erste Torgelegenheit nach einer Stunde. Kurze Zeit später flankte Tim Kalwey auf den Kopf von Henrik Kleinefeld, doch Torhüter Jonas Neumann ließ nichts anbrennen. Es schien ein 0:0 zu werden.  Auf den Rängen war die Unzufriedenheit über das schlechte Spiel deutlich zu hören.

Dann verletzte sich Giacomo Lopez-Fernandez und musste draußen behandelt werden. Co-Trainer Thorsten Sträter schrie noch: „Passt auf, ihr seid ein Mann weniger!“ Dann lief alles schief beim LSV. Nach einem Ballverlust von Jonas Zernahle war hinten alles offen und genau dort wurde Nico Genieser bedient, der schloss eiskalt mit dem entscheidenden Treffer ab (82.).

LSV: Niehaus, Schild, Berg, Echterhoff, Joemann, Kleinefeld, Kalwey, Formaggio, Wessels (83. Hardegen), Lopez-Fernandez, Wiethoff (46. Zernahle).
Tore: 1:0 Nico Genieser (82.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Halterner mit Defekt und Sturz

Gebrauchter Tag für Schulte-Lünzum

Haltern Die Form bei Halterns Mountainbikefahrer Markus Schulte-Lünzum stimmte vor dem zweiten Weltcuprennen am Sonntag in Albstadt. Doch bereits am Start musste er alle Fahrer passieren lassen –ein gebrauchter Tag.mehr...

Haltern setzt sich deutlich durch

TuS II schießt Epe mit 5:1 ab

Haltern Die Fußball-Zweitvertretung des TuS Haltern gewann am Montag mit 5:1 in der Bezirksliga bei Vorwärts Epe. Nach der ersten Halbzeit sah das allerdings noch anders aus.mehr...