Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

FC Nordkirchen gegen das Team der Stunde

Issam Jaber: „Jede Serie reißt irgendwann“

Nordkirchen Nordkirchens Bezirksliga-Gegner VfR Sölde hat alle sieben Rückrundenspiele gewonnen. Sölde marschiert in der Liga – unschlagbar ist der Klub aber nicht.

Issam Jaber: „Jede Serie reißt irgendwann“

Florian Fricke (r.) war nach Rückenproblemen am vergangenen Sonntag ausgewechselt worden. Er soll aber spielen können. Söldes Kapitän Lukas Thiekötter fehlt dagegen. Foto: Reith

Nordkirchens Gegner am Sonntag ist die Mannschaft der Stunde. In der Rückrunde der Fußball-Bezirksliga hat der einstige Abstiegskandidat VfR Sölde bislang alle sieben Spiele gewonnen. Von Rang 14 ist Sölde auf Platz 7 geklettert. Auf Nordkirchen, das in der Tabelle einen Platz und Punkt besser steht, wartet somit eine schwere Aufgabe.


Bezirksliga 8

FC Nordkirchen – VfR Sölde

Söldes Entwicklung verblüfft. Nur drei Tore hat der Aufsteiger in sieben Ligapartien kassiert. „Es gibt so viele kleine Gründe“, sagt Söldes Coach Daniel Schmiers, „es hat sicherlich auch etwas damit zu tun, dass wir angekommen sind in der Liga. Wir hatten in der A-Liga eine lange Siegesserie, waren erfolgsverwöhnt und haben es vielleicht auch etwas zu leicht genommen.“ In der Winterpause haben die Verantwortlichen die Köpfe zusammengesteckt – der Kader hat sich aber nur in Nuancen verändert.

Ausschlaggebend für den Erfolg war das nicht hauptsächlich. „Die Mannschaft hat in der Vorbereitung wieder Selbstvertrauen gewonnen und sie macht jetzt wieder das, was sie in der A-Liga gemacht hat“, sagt Schmiers. Das Thema Abstiegskampf gehört mittlerweile der Vergangenheit an – das kommuniziert man auch nach außen selbstbewusst so. Kein Wunder, bei 15 Punkten Vorsprung auf die Gefahrenzone. „Es geht für beide Mannschaften ja nicht mehr viel nach oben oder unten“, sagt Schmiers, der kommende Saison Sportlicher Leiter wird. Neuer Trainer wird Sebastian Grundmann, bisher beim VfB Westhofen Trainer.

Söldes Pfeil zeigt nach oben

Issam Jaber, Trainer der Nordkirchener, fühlt sich bestätigt. „Ich habe vor der Saison schon gesagt, dass Sölde unter die ersten Fünf kommen wird“, sagt Jaber. „Wir hatten in der Hinrunde aber auch eine beschissene Serie“, sagt Schmiers – ein Musterbeispiel war die Partie gegen den FCN, als Sölde einen 4:1-Vorsprung verspielte. Das Spiel endete mit 4:4. „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie in solchen Spielen immer noch einmal zurückkommen kann, wenn sie ihre Leistung abruft“, sagt Jaber. Das fordert er nach der 0:3-Pleite gegen Kirchderne auch für Sonntag (15 Uhr, Am Schloßpark, Nordkirchen). Offensivkraft Raphael Lorenz dürfte nach einem Kurzurlaub wieder in die Startelf rücken.

Bei den Gästen muss Schmiers Kapitän Lukas Thiekötter, Innenverteidiger Marvin Bruske und den zweitbesten Sölder Knipser, Oliver Adler (9 Tore), ersetzen. „Nicht zum ersten Mal“, wie er erklärte – in den Ergebnissen merkte man das aber nicht: „Wer reingeworfen wird, zeigt Leistung“, so Schmiers. Darauf hat Jaber nur eine Antwort: „Jede Serie reißt irgendwann.“ Gespielt wird erstmals in dieser Saison wieder auf dem Nordkirchener Naturrasen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

SG Selm gegen SV Herbern II im Abstiegskampf

SG Selm hält mit einem Sieg die Klasse

Selm Ein Unentschieden ist ein gefährliches Ergebnis. Es kann der SG Selm zum Klassenerhalt reichen, kann aber auch den direkten Abstieg bedeuten. Gegen den SV Herbern II hat die SG eine gute Bilanz. Doch die Herberner haben die Selmer in den vergangenen Wochen auch verärgert.mehr...

So lief es in der Bezirksliga 8

Remis nach müdem Kick – Die Ergebnisse

Wethmar/Nordkirchen/Brambauer Mit 1:1 haben sich die beiden Fußball-Bezirksligisten Westfalia Wethmar und FC Nordkirchen getrennt. Die Teams bleiben Tabellennachbarn.mehr...