Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hendrik Höfken ist neuer TTH-Vorsitzender

Tanzen

Der Tanz-Turnierclub Harmonie (TTH) Dorsten hat den nächsten Schritt zum Neuaufbau getan. Nach dem Rückzug seiner A-Formation aus der 2. Bundesliga (wir berichteten) hat der Verein bei seiner Jahreshauptversammlung einen neuen Vorsitzenden gewählt. Für Michael Höfken (36), der sich nach über zehn Jahren nicht mehr zur Wahl stellte, übernimmt dessen Bruder Hendrik (38).

DORSTEN

von Von Andreas Leistner

, 20.10.2015
Hendrik Höfken ist neuer TTH-Vorsitzender

Michael Höfken (l.) hat sich beim TTH Dorsten schrittweise zurückgezogen. Jetzt übergab er den Vorsitz an seinen Bruder Hendrik.

„Ich hatte mir diesen Schritt eigentlich schon seit drei Jahren überlegt“, erklärte Michael Höfken am Dienstag im Gespräch mit der Dorstener Zeitung. Deshalb installierte der Vorsitzende, der in Personalunion auch Trainer der A-Formation war, mit Kai Wehmeier damals zunächst einen Cotrainer, den er allmählich als Nachfolger installieren wollte. Vor einem Jahr gab Höfken dann seinen Trainerposten ganz ab und nun folgte der Rücktritt vom Posten des Vorsitzenden.

Tango und Salsa

„Mir fehlte am Ende die Energie, die dieser Posten erfordert. Vielleicht auch, weil meine eigenen Tanzinteressen sich mehr zum Tango Argentino und zum Salsa hin entwickelt haben“, sagte der scheidende Vereinschef, der sich künftig ganz auf seine beruflichen Aufgaben in der Tanzschule Höfken konzen-trieren will. „Wichtig“, so Michael Höfken, „war mir, dass ich den Verein in gute Hände übergebe.“

Da traf es sich natürlich gut, dass er diese „guten Hände“ bestens kannte und der zwei Jahre ältere Bruder nicht nur für ihn, sondern auch für die Mitglieder des TTH der logische Nachfolger war.

Die Wahl am Montagabend fiel auf jeden Fall einstimmig aus. „Hendrik hat sich ja aus dem Formationssport nie herausgenommen. Er ist nach wie vor bei mehreren Vereinen als Mentaltrainer tätig“, erzählte Michael Höfken. Beim Neuaufbau der Dorstener A-Formation war Hendrik Höfken schon vor der Jahreshauptversammlung als Sportlicher Leiter vorgesehen gewesen.

„Details folgen später“

Oberstes Ziel des neuen Vorsitzenden ist es nun, den Verein „vernünftig auf die Füße zu stellen. Die Details kommen dann Stück für Stück“, erklärte Hendrik Höfken. So müssen einige Posten, die satzungsmäßig keine Vorstandsämter sind, wie Pressesprecher oder Schriftführer noch besetzt werden.

Neu gewählt wurden am Montagabend aber die beiden Vorstandskollegen des neuen Vorsitzenden. Neuer Sportwart ist Frank Bittermann. Das Mitglieder der Dorstener A-Formation wechselte vor einigen Jahren aus Voerde zum TTH und bringt bereits Erfahrung als Sportwart mit. Der Posten des Kassenwarts liegt weiter in den bewährten Händen von Hans-Uwe Hatschek.