Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hardter Reserve hat den dritten Platz sicher

Fußball

Der SV Hardt II zeigte trotz der zuletzt verspielten Aufstiegshoffnungen Moral und besiegte die Spvgg. Marl mit 4:1. Hervest hielt sich gegen Spitzenreiter Haltern II tapfer, verlor in der Schlussphase dennoch 0:3. Mit einer knappen 1:2-Niederlage kam der BVH II vom Auswärtsspiel bei Istanbul Marl nach Hause. Dem FC RW Dorsten fehlte es beim 2:3 gegen den SC Marl Hamm an Einstellung.

DORSTEN

von Von Sascha Schröer

, 15.05.2011
Hardter Reserve hat den dritten Platz sicher

SuS Hervest-Dorsten leistete Spitzenreiter TuS Haltern II lange Zeit erbitterten und auch erfolgreichen Widerstand.

Die Niederlage beim TuS Haltern II und die damit zerronnenen Aufstiegschancen taten der Einstellung der Beckmann-Elf keinen Abbruch. Die Schwarz-Gelben spielten ordentlich , waren das dominierende Team und gingen in der 20. Minute völlig verdient durch ein Tor von Jens Olschewski in Führung. Dennis Richter stellte nur zwei Minuten später mit dem 2:0 die Weichen frühzeitig auf Sieg. Spätestens als Olschewski mit seinem zweiten Treffer auf 3:0 erhöhte (70.), war das Spiel entschieden. Niklas Scheuch traf in der 79. Minute noch zum 4:0, ehe Marl per Foulelfmeter (90.) auf 1:4 verkürzte.

Mit einer Rumpfelf musste Hervest gegen den Tabellenführer antreten und präsentierte sich überraschend gut. Abwehrrecke Alex Roccaro bescheinigte: „Vor dem Spiel in der Kabine hat jeder wohl gedacht, dass wir heute eine Packung kriegen, das konnte man in den Gesichtern ablesen. Doch was sich dann ab dem Anpfiff abspielte, war schon toll. Auch wenn wir am Ende mit 0:3 verloren haben, hat es mir seit Wochen nicht mehr so viel Spaß gemacht wie heute!“ Die Gegentore fielen in der 70., 76. und 85. Minute.

Spielertrainer Frank Schiel, der erst nachts aus dem Urlaub wiederkam und sich dennoch mangels Masse als Spieler zur Verfügung stellte, war von der Einstellung einiger Akteure enttäuscht: „Noch vor dem Spiel habe ich meinen Jungs gesagt, dass die Einstellung im Spiel als auch im Training in den letzten Wochen in meinen Augen inakzeptabel war, aber das hat wohl nicht gefruchtet!“ Der FC lag schon 0:3 hinten (10., 50., 65.), ehe so etwas wie ein Aufbäumen zu spüren war. Per Foulelfmeter brachte Schiel sein Team wieder auf 1:3 heran (75.). Als Niko Filipovic gar zum 2:3 traf (80.), war sogar noch ein Unentschieden greifbar.

Der BVH spielte einen ganz guten Ball, ließ vor allem in der Defensive kaum etwas zu. Das 0:1 hatte der Schiedsrichter auf dem Kerbholz, als er bei vorgerückter Dorstener Abwehr ein mehr als klares Abseits übersah. In der 85. Minute kamen die Marler nach einem Foul von Alexander Gäng per Foulelfmeter zum 2:0, da gereichte der Anschlusstreffer von Christian Jagusch nur noch zur Ergebniskosmetik.

Lesen Sie jetzt