Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Jahresabschluss am Rhein

HALTERN Ihre Jahres-Abschlussfahrt hat die Oldies des HSC Haltern/Sythen an den Rhein geführt. Zum Ausklang spielten die Alten Herren bei der TG 1892 Boppard – und setzten sich mit 27:19 durch.

01.10.2008
Handball: Jahresabschluss am Rhein

Einigkeit nach dem Schlusspfiff: die Alt-Herren-Handballer des HSC Haltern/Sythen (blaue Trikots) und die TG Boppard haben sich gut verstanden.

Die TG hatte personell die besseren Karten, was die HSC-Oldies um das Trainergespann Thiemann/Lange wenig beeindruckte.   Hellwach und konzentriert von der ersten Minute an, gestalteten sie das Spiel, führten nach zehn Minuten mit 6:2. Der HSC fühlte sich wohl. Und sicher. Zu sicher. Als die Gastgeber seine Deckung umstellte, bekamen die Seestädter Probleme. Die Laufwege der HSC-Rückraumspieler wurden unterbrochen, die Anspiele zum Kreis kamen nicht mehr an, das Rückzugverhalten der Mannschaft fand auch nicht mehr statt.

  In dieser Phase wurden dann noch etliche technische Fehler gemacht. Somit hieß es zur Halbzeit nur 14:12 für den HSC. Die Spieler der TG Boppard setzten auch zu Anfang der zweiten Halbzeit ihre laufstarke Deckungsarbeit fort, so dass der HSC nur wenige Möglichkeiten hatte, nur über die Außenpositionen zu Toren kam. Doch Boppard schaffte den Ausgleich nicht. Ab der 40. Minute nahm die Laufbereitschaft der Gastgeber ab. Die Trainer auf der Halterner Bank reagierten sofort und ließen mit zwei Kreisläufern spielen. Die dadurch entstandenen Lücken in der Bopparder Abwehr nutzten die wurfstarken Rückraumspieler des HSC gnadenlos aus.  

Gegen eine in dieser Phase nachlassende Mannschaft bekamen die HSC-Oldies ihre zweite „Luft“, setzten sich Tor um Tor ab. Der Endstand von 27:19 geht in Ordnung, denn das Ergebnis spiegelt die Moral und die mannschaftliche Geschlossenheit in einem fairen Handballspiel wider. Die dritte Halbzeit spielten die beiden Mannschaften im Anschluss auf dem Marktplatz in Boppard, denn dort fand am diesem Wochenende das erste Weinfest mit großem Feuerwerk statt.

Lesen Sie jetzt