Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

HSC gastiert beim FC Schalke 04

Haltern will den Spitzenreiter ärgern

Haltern Auf die Verbandsliga-Handballer des HSC Haltern-Sythen wartet am Samstagabend das Duell gegen den Tabellenführer Schalke 04. Im Hinspiel verloren die Halterner mit zehn Toren vor heimischer Kulisse (21:31). „Wir haben nichts zu verlieren und gehen locker ins Spiel“, sagt Halterns Trainer Gregor Spiekermann. „Wir wollen Schalke ärgern.“ Verbandsliga

Haltern will den Spitzenreiter ärgern

Julian Schrief (r.) fährt als einziger Linkshänder mit nach Gelsenkirchen. Foto: Manfred_Rimkus

Verbandsliga

Schalke 04 - HSC

Die Favoritenrolle liegt für Spiekermann ganz klar bei den Gastgebern. Auch, wenn es für ihn am Samstag ein stückweit auf die Tagesform der Teams ankommt. „Wir müssen uns auf die ganze Mannschaft konzentrieren“, erklärt Spiekermann. Die Halterner werden ohne Lukas Schulte-Lünzum (verletzt) und Sascha Rauschel (beruflich verhindert) in Gelsenkirchen antreten. Damit fährt mit Julian Schrief nur ein Linkshänder mit. Gut möglich, dass auch Schrief auf Rechtsaußen spielen wird. Auf der Position wird wohl Mika Knöner beginnen. Simon Berg wird den Kader auffüllen.

Die Gastgeber sind bis auf ihre Langzeitverletzten komplett. Damit erwartet die Halterner dieselbe Mannschaft, die am vergangenen Wochenende den Tabellenzweiten TuS Bommern deutlich 33:23 besiegte. Mit vier Punkten Vorsprung bei vier ausstehenden Spielen liegen die Schalker an der Tabellenspitze.

Keine Vorentscheidung

Eine Vorentscheidung sei aber laut Trainer Sebastian Hosenfelder noch nicht gefallen. „Wir haben großen Respekt vor den letzten vier Gegnern“, sagt er, somit auch vor Haltern. Auch wenn das Hinspiel deutlich ausfiel, endeten die Duelle in den Vorjahren meistens knapp. „Der HSC hat ein junges Team, in dem sehr viel Potenzial steckt“, erklärt der S04-Trainer. Um den Aufstieg zu realisieren, soll am Samstag ein Sieg her. „Die gute Ausgangslage nach dem Sieg gegen Bommern wollen wir nutzen“, kündigt er an. Und in drei Wochen? „Hoffe und wünsche ich mir, dass wir auf einem Aufstiegsplatz stehen“, sagt der Trainer.

Für die Halterner ist es das erste Spiel nach dem Rückzug von Teammanager und Co-Trainer Hartmut Stein. „Die Jungs haben das hingenommen“, sagt Spiekermann. Auch wenn sie über die Art und Weise nicht begeistert gewesen seien. Spiekermann muss das Spiel also alleine coachen: „Einen Co-Trainer habe ich nicht.“

Anwurf: Samstag, 19.30 Uhr, Grenzstraße 1, Gelsenkirchen

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Halterner mit Defekt und Sturz

Gebrauchter Tag für Schulte-Lünzum

Haltern Die Form bei Halterns Mountainbikefahrer Markus Schulte-Lünzum stimmte vor dem zweiten Weltcuprennen am Sonntag in Albstadt. Doch bereits am Start musste er alle Fahrer passieren lassen –ein gebrauchter Tag.mehr...