Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSC-Bezwinger kommt

Haltern Oberliga-Aufsteiger HSC Haltern-Sythen bestreitet am heutigen Samstag sein zweites Testspiel. Zu Gast im Schulzentrum ist Westfalia Herne.

29.06.2007

Die Partie gegen den Verbandsligisten aus Herne wird um 17 Uhr angepfiffen.

Nach der klaren Niederlage im ersten Vorbereitungsspiel beim Oberligisten in Hamm, wo Trainer Kay Sparenberg seine ganz junge Garde spielen ließ, kommt nun der Konkurrent der letzten Verbandsliga-Saison. Die Herner machten dem HSC das Leben schwer, waren der einzige Gegner, der den Neu-Oberligisten zwei Mal bezwingen konnte, mit 32:28 in Herne und 29:27 in Haltern.

Im Schulzentrum werden die hiesigen Zuschauer wahrscheinlich drei neue Gesichter zu sehen bekommen: Matthias Janotta, der aus Ladbergen kam und außen spielt, Torsten Korsmeier, ein Mittelmann, der vom Landesligisten Havixbeck kam, und möglicherweise auch Keeper Jörn Maiß. Der 24-Jährige stand zuletzt beim HSC Eintracht Recklinghausen zwischen den Pfosten, trainiert bereits seit geraumer Zeit beim HSC mit. Derweil bestätigte der HSC Eintracht Recklinghausen gestern den Zugang von Stefan Haunert, der in der vergangenen Saison das Tor der Zweitvertretung des HSC Haltern-Sythen hütete und auch einige Einsätze beim HSC I hatte.

Personell sieht es für diesen Test gut aus für die Halterner, denn Abteilungsleiter Markus Schriewer meldet «alle Mann an Bord».

Auch bei den Hernern hat sich personell einiges getan.

Da Trainer Kay Sparenberg sich noch im Urlaub befindet, wird Stefan Pöter den HSC am Wochenende betreuen. Pöter wird in der neuen Saison als Co.-Trainer beim Oberliga-Aufsteiger fungieren. Wilfried Dreßler

Lesen Sie jetzt