Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gute Bilanz am Brandenburger Tor

03.10.2007

Haltern Hans-Jürgen Thran Bei der 34. Auflage des mit über 40000 Akteuren größten Marathonspektakels Deutschlands gingen in Berlin auch die Spiridoner Christoph Lange, (Foto) und sein Bruder Siegfried an den Start.

Bei idealen Temperaturen und nur leichtem Wind gingen die drei Läufer auf die 42,195km lange Strecke. Lange fand dabei gut ins Rennen und musste lediglich einen kleinen Einbruch in Kauf nehmen und trotz einer nicht optimalen Vorbereitung kam er nach 3:46:04 glücklich ins Ziel.

Hans Jürgen Thran, der sich in einer guten Form befindet, lief ein gleichmäßiges Tempo und schaffte mit 4:10:42 eine gute Zeit und gleichzeitig auch einen tollen 292. Platz in der Altersklasse M60.

Tragisch verlief leider das Rennen von Siegfried Thran, der eine neue Bestzeit über die Marathondistanz angepeilt hatte. Bei Kilometer 29 trat er auf eine Trinkflasche und zog sich eine Zerrung im Oberschenkel zu. Mit Gehpausen und Eiskühlung biss sich Siegfried durch die letzten 13km und beendete so das Rennen noch nach 4:29:31.

Eine gute Bilanz zogen alle drei Läufer, da die einzigartige Atmosphäre und der tolle Zieleinlauf durch das Brandenburger Tor für so manche Strapaze entschädigte.

Lesen Sie jetzt