Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Freunde feiern in Heiden Doppelsieg

03.10.2007

Lembeck Einen Doppelsieg in der Schülerwertung sowie weitere gute Platzierungen feierten die Starter des SV Lembeck beim 3. Teufelslauf in Heiden.

Zahlreiche Zuschauer und herrliches Spätsommerwetter bescherten den 118 Teilnehmern auf den vier Runden durch die Stadt eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Die Freunde Christian Vadder und Christoph Stockhoff, beide 14 Jahre alt, erfüllten sich in Heiden ihren großen Wunsch und starteten erstmals bei einem Volkslauf über die 10-km-Strecke - und das mit beachtlichem Erfolg. Christian Vadder überquerte als Achter des Gesamteinlaufs in 40:22 die Ziellinie, aber auch Christoph Stockhoff war mit 47:24 als 52. des Gesamteinlaufs noch in der ersten Hälfte der Finisher. In der Schülerwertung belegten die beiden Lembecker damit die Plätze eins und zwei und waren zurecht stolz auf ihre Leistung.

Unter den erwachsenen Lembecker Läufern blieb Helmut Rentmeister deutlich unter 40 Minuten: Er kam mit 39:06 Minuten als Vierter des Gesamteinlaufs und Sieger der Altersklasse M45 ins Ziel.

Barbara Linnemann und Erika Risthaus liefen bei den Frauen gemeinsam und kamen mit fast identischen Zeiten von 56:11 und 56:12 Minuten im Ziel an. Gerd Schulze-Tenberge steigerte seine persönliche Bestzeit um mehr als eine Minute auf 45:04. Er wurde Siebter in der M45. Reinhold Lehmann gewann in 48:32 Minuten die M60.

Kreismeisterschaften

Wenige Tage vorher hatten Lembecker Schülerinnen und Schüler bei den Kreismeisterschaften in Waltrop gezeigt, was sie drauf haben:

Henri Schulte-Huxel (8 Jahre) belegte über 1000 Meter hervorragenden 3:52,06 Minuten Platz eins. Johanna Gördes erreichte unter den Schülerinnen W11 über 800 Meter in 3:04,26 min den fünften Platz. Über einen zweiten Platz durfte sich über die gleiche Distanz Theresa Große-Heidermann (W13, 2:28,52 Minuten).