Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Favoriten geben sich kaum eine Blöße

16.10.2007

Haltern Die Favoriten marschieren bei der Schach-Stadtmeisterschaft weiter an der Spitze vorweg. Überhaupt keine Probleme hatten Thomas Schniederjan gegen Manfred Pöter sowie Josef Czarnik gegen Franz Dreckmann. Fast die gesamte Spielzeit von fünf Stunden nutzten dagegen Titelverteidiger Marco Lombardi und Martin Weber, ehe sich Weber in einem packenden Zeitnotkrimi durchsetzte.

Etwas überraschend kam die Niederlage von Alfons Schulz, der gegen Albert Panian in einer Gewinnstellung die Dame einstellte und die Partie aufgeben musste. Weiter auf dem Vormarsch ist Edgar Ribbeheger. Der Seriensieger hat nach der Niederlage zum Auftakt mit einem Erfolg über Bernd Lehmann endgültig wieder zur erweiterten Spitze aufgeschlossen. Bärenstarke Leistungen boten auch Nico Granitza, der sich gegen Michael Rath durchsetzte sowie Frank Baars, der mit Helma Walter kurzen Prozess machte.

Nach drei Runden führen Weber, Schniederjan, Czarnik und Panian das Teilnehmerfeld mit der optimalen Ausbeute von drei Punkten an. Es folgen gleich zehn Spieler mit zwei Zählern. Die vierte Runde wird am 26. Oktober ausgetragen. ath

Ergebnisse der dritten Runde

Lombardi - Weber 0:1

Schniederjan - Pöter 1:0

Dreckmann - J. Czarnik 0:1

Panian - Schulz 1:0

Ribbeheger - Lehmann 1:0

Dreier - Michalicek 0:1

Granitza - Rath 1:0

Walter - Baars 0:1

Menge - Ave 1:0

Hoffmann - Furlitsch 1:0

S. Czarnik - Brathe 0,5:0,5

Söntgens - Michaelis 0,5:0,5

Keblat - Dr. Damm 0:1

Thomas - Strübig 1:0

Hüwener - Kulinna 0:1

Lesen Sie jetzt