Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Reiten

Es wird international

GAHLEN Es ist das erste große nationale Hallen-Reitturnier des Jahres, hat aber durchaus internationales Flair. Unter den 124 Teilnehmern von „Gahlen 2018“ sind Reiter aus sieben weiteren Nationen.

Es wird international

Die Schweizerin Clarissa Crotta wurde mit ihrem Land 2009 Mannschafts-Europameisterin. Von Freitag bis Sonntag startet sie bei „Gahlen 2018“, dem großen Hallen-Reitturnier des RV Lippe-Bruch Gahlen.dpa Foto: picture alliance / dpa

Argentinier und Belgier, Schweden, Luxemburger und Schweizer, Dänen, Deutsche und Franzosen − das große Hallen-Reitturnier „Gahlen 2018“ des Reitervereins Lippe-Bruch Gahlen lockt am kommenden Wochenende wieder ein internationales Starterfeld auf die Anlage an der Nierleistraße in Östrich.

Allen voran Clarissa Crotta, die Schweizerin war 2009 Mannschafts-Europameisterin, lebt und arbeitet in Ahaus und kommt mit vier Pferden von fünf bis elf Jahren nach Gahlen. Und dort trifft sie etliche vertraute Mitbewerber.

Dazu zählen neben den deutschen Reiterinnen und Reitern sowohl der Argentinier Ezequiel Andres Ferro Menendez, die Luxemburgerin Charlotte Bettendorf, die als zweite Frau nach Katharina Offel den Großen Preis der Automobilgruppe Köpper gewinnen konnte, die Dänin Zascha Nygaard Andreasen, Alice Vancrayenlynghe aus Frankreich, der Belgier Marc Boes und die Schwedin Annika Bergwall. Die Anreise gestaltet sich dabei in der Regel eher entspannt, denn nahezu alle ausländischen Gäste trainieren in Deutschland und haben eine Gastlizenz, oder einen deutschen Reitausweis. International kann also auch einfach sein.

Starke Amazonen
Clarissa Crotta zählt zu den besten Amazonen und die können den Herren im Sattel jederzeit Konkurrenz auf Augenhöhe machen. „Gahlen 2018“ kann gleich mit einer ganzen Reihe versierter Springreiterinnen glänzen. Neben Crotta und Bettendorf ist das zum Beispiel Katrin Eckermann aus Füchtorf. Am Sieg im Großen Preis in Gahlen schrammte die Rheinländerin vor wenigen Jahren ganz knapp vorbei.

Judith Emmers, jahrelang im Stall Ahlmann in Marl zuhause, ist immer ein sicherer Tipp, genauso wie Angelique Rüsen, die Emmers Nachfolge in Marl antrat. Dazu gesellen sich die beiden Schermbeckerinnen Miriam und Carolin Zell (Jagdfalke Brünen) und auch die gerade erst wieder in den Bundeskader berufene Vanessa Borgmann (Hünxe).

Freuen dürfen sich die Gahlen-Fans auch auf ein Wiedersehen mit Felix Haßmann aus Lienen. Kaum vom Weltcupturnier in Mechelen zurück, wo er zwei internationale Springen an einem Tag gewann, tritt der Profi gleich wieder beim Hallen-Reitturnier in Gahlen an.

Und auch einer der Aufsteiger der Saison 2017 ist beim RV Lippe-Bruch Gahlen dabei: Jens Baackmann aus Münster. Der 33 Jahre alte Profi gewann sowohl den Großen Preis beim Hallen-Reitturnier Münster als auch beim Turnier der Sieger vor dem Münsteraner Schloss. Größter Triumph war Platz zwei in der Gesamtwertung der DKB-Riders Tour 2017 im November.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORSTEN Die Stadt Dorsten und der Stadtsportverband baten am Freitagabend zur Sportlerehrung und zur „Party des Sports“ in die KIA Baumann Arena und Dorstens Sportler kamen. Um ihre Besten zu ehren, aber natürlich auch, um selbst ausgelassen zu feiern.mehr...

Basketball

Für das Vergessen

DORSTEN Die BG Dorsten hat das Spiel in Grevenbroich aus dem Gedächtnis gestrichen und fängt gegen Herford neu an.mehr...

WULFEN Gegen den Tabellenvorletzten AstroStars Bochum II wollen die Regionalliga-Herren des BSV Wulfen am Samstag im ersten Heimspiel des Jahres die knappe Niederlage von Bielefeld wettmachen. Doch das wird gleich aus mehreren Gründen schwierig.mehr...