Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erstes Auswärtsspiel nach der Winterpause

LSV nach zwei Siegen mit Rückenwind gegen Epe

Der SV Lippramsdorf ist in die Rückrunde trotz langer Pause erfolgreich gestartet. Mit zwei Siegen gegen Spitzenteams der Liga (VfB Hüls und TSG Dülmen) hat man mehr als das Soll erreicht. Jetzt kann das Team von Trainer Michael Hellekamp beruhigt am Sonntag zu Vorwärts Epe fahren. Auch dort will das Team mindestens einen Punkt mit nach Lippramsdorf nehmen.

Lippramsdorf

von Jürgen Patzke

, 23.03.2018
Erstes Auswärtsspiel nach der Winterpause

Philipp Prause (r.) wird dem SV Lippramsdorf länger fehlen. Foto: Lücke (A)

Bezirksliga 11

Epe - SV Lippramsdorf

Doch es gibt auch schlechte Nachrichten aus Lippramsdorf: Am Donnerstag stießen während der Partie gegen die TSG Dülmen (3:2) bei einem Zweikampf um den Ball Julian Röer und Nico Wessels unglücklich mit den Köpfen zusammen. Ob beide für Sonntag wieder fit sein werden, ist fraglich.

Auch Jonas Zernahle humpelte am Donnerstag vom Feld. Philipp Prause verletzte sich am Dienstag im Training schwer. Angesichts der vielen Verletzten ergibt sich für den Trainer eine neue Situation.

Vorwärts-Trainer Dirk Werenbeck weiß, dass die hohe Erwartungshaltung bisher nicht erfüllt wurde. Auch der Start in die Rückrunde war eher bescheiden. Da ist es ein schwacher Trost, dass das Team meist spielerisch die bessere Mannschaft war, am Ende fehlten den Gastgebern einfach die Punkte. „Das ist eben Bezirksliga,“ sagt der Trainer, „immer wieder fehlen wichtige Akteure durch Studium, Beruf oder Urlaub. Wir konnten selten mal komplett trainieren. Dies soll keine Ausrede sein, eher eine Erklärung für die Schwankungen meiner jungen Elf.“


Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Riekenhofweg, 48599 Gronau (Westf.)

Lesen Sie jetzt