Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erste Punkte für Kampfgemeinschaft

Haltern Ein Sieg und ein Remis, das ist die positive Bilanz der Judokas der Kampfgemeinschaft Haltern/Wulfen (Bezirksliga).

Gegen Oer-Erkenschwick fuhr Philipp Saalmann (-73kg) nach einem harten Gefecht durch zwei Hüftwürfe einen Punkt ein. Die Gewichtsklasse -60kg war bei beiden Mannschaften nicht besetzt. Da Daniel Meusener nicht zur Verfügung stand, startete in der Gewichtsklasse -100kg Jörg Schrief. Trotz einer zwischenzeitlichen Führung musste sich der Halterner geschlagen geben. In der Gewichtsklasse +100kg bezwang Andreas Diehl seinen Gegner innerhalb von zehn Sekunden durch einen Fußfeger. Die Klasse bis -66 kg ging kampflos an Haltern/Wulfen. Damit stand es 3:1. Die Kämpfe von Dirk Schrief und Oliver Rieck in den Gewichtsklassen -81kg und -90kg gingen nach hartem Kampf verloren. Die Begegnung endete somit unentschieden 3:3.

Durch eine Hüfttechnik konnte Arne Thiel (-73kg) seinen Kampf gegen Ibbenbüren vorzeitig für sich entscheiden. Durch einen Schenkelwurf holte Daniel Humpohl (-100kg) den zweiten Punkt. Die Gewichtsklasse +100kg war bei Ibbenbüren nicht besetzt. Haltern/Wulfen führte 3:0. Der Hüftwurf von Johannes Katzer (-66kg) wurde gekontert. Im vorletzten Kampf konnte Oliver Rieck (-81kg) durch einen Konter eine kleine Wertung für sich verbuchen und über die Zeit retten. In der Klasse -90kg verlor Dirk Schrief zwar, doch Haltern/Wulfen hatte mit 4:2 gewonnen.

Der nächste Kampftag findet am 17. November in Haltern am See statt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Der kommende HSC-Trainer Gerard Siggemann im Interview

„Kenne Haltern als seriösen Verein“

Haltern Gerard Siggemann übernimmt zur kommenden Saison den Trainerposten beim HSC Haltern-Sythen. Einen freien und entscheidungsorientierten Handball will der 39-Jährige dann spielen lassen. Doch vorerst will er Mannschaft und Trainer in Ruhe arbeiten lassen. mehr...

TuS-Torhüter Rafael Hester vom Pech verfolgt

Verletzt ausgewechselt im Oberligaduell gegen Gütersloh

Haltern Für Rafael Hester im Tor des TuS Haltern war aus persönlicher Sicht ein durchwachsenes Wochenende. Nach einem halben Eigentor wurde er verletzt ausgewechselt. Eine endgültige Diagnose steht noch aus.mehr...