Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Entschuldigt, aber frustrierend

02.11.2007

Entschuldigt, aber frustrierend

<p>Gegen den punktgleichen Tabellennachbarn Borussia Darup wollen Holger Siepert und Co. einen Dreier einfahren und den Beginn einer Serie hinlegen. Archivfoto Glöckner</p>

Haltern Während der ETuS mit einer Punkteteilung beim SC Marl-Hamm liebäugelt, hofft BW Lavesum gegen Darup auf einen Dreier.

Lavesum - Darup

Durch Grippe und andere Verpflichtungen konnte Trainer Michael Ecker Dienstag nur eine Handvoll Spieler beim Training empfangen. "Alle entschuldigt, aber frustrierend ist das schon. Ich hoffe, dass sich das schnell bessert".

Den punktgleichen Tabellennachbarn Darup wollte Ecker beobachten. Da der Schiri nicht erschien, fiel das Spiel aus. Einerseits stört das sicherlich den Rhythmus der Rotthäuser-Elf, andererseits konnte sie ausruhen.

"Für uns geht es in den nächsten Spielen gegen die Tabellennachbarn darum, ein Polster nach unten zu schaffen. Deshalb sind Punkte unbedingt erforderlich", hofft Ecker auf einen Dreier.

A-Junior Marcel Sachs hat sich nach seinen ordentlichen Leistungen in Nottuln und in Rorup verletzt, steht nicht zur Verfügung. Wenn aber Markus Klöpper und Maik Gerding ihre Grippe überstanden haben, Holger Siepert die spürbaren Folgen seiner Verletzung überwindet, ist Lavesum im Mittelfeld präsenter. Treffen 12.45, Anstoß 14.15 Uhr.

SC Marl-Hamm - ETuS

"Marl-Hamm hat einen sehr guten Lauf. Wir werden aus der Defensive agieren und hoffentlich mit Kontern zum Erfolg kommen", wäre Trainer Uwe Ptok mit einem Zähler sehr zufrieden. Die Gastgeber rangieren mit nur einem Zähler weniger hinter Spitzenreiter DJK Herten auf Platz 2. Treffen 13 Uhr in Marl, Anstoß 14.15 Uhr. WDr

Lesen Sie jetzt