Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eisenbahner müssen einen großen Umbruch verkraften

29.06.2007

Haltern A-Ligist BW Lavesum hat nur einen Abgang zu verzeichnen und will seinen guten siebten Platz mindestens bestätigen. Der ETuS hat einen starken Umbruch zu verkraften.

BW Lavesum

Michael Ecker geht in Lavesum in seine vierte Saison. Nach Platz 7 im ersten Jahre nach dem Aufstieg wollen die Lavesumer ihre Position stabilisieren. «Es wird schwieriger, da uns niemand mehr unterschätzen wird und wir mindestens in der Hinrunde auf starke Spieler verzichten müssen», bedauert Ecker. Es werden noch einige talentierte A-Jugendliche wie Daniel Loreck und Martin van Lieshout zum Kader der Ersten stoßen und für höhere Aufgaben vorbereitet.

Nur einen Abgang haben die Lavesumer zu verzeichnen, Ziel von Mark Schramm ist allerdings nicht bekannt.

Neu sind Mike Dannapfel vom TuS Sythen, Kai Wollenbecker, einst Bossendorf und zuletzt TuS 05 Sinsen, Rejep Abazi (Foto) vom ETuS Haltern sowie aus der eigenen Jugend Lukas Bussmann, Marc Ebers, Marcel Eckrodt, David Gerdes, Tobias Hagemann, Michael van Lieshout und Alexander Wessel.

Trainingsauftakt ist am Dienstag (2.7.) um 19 Uhr.

ETuS Haltern

Einen großen Umbruch hat der Tabellenfünfte der vergangenen Saison zu verkraften. «Wir wollen aber noch auf einen oder zwei weitere Verstärkungen», hofft Co-Trainer Tobias Borgers, der mit Chef-Coach Uwe Ptok ins zweite Jahr geht.

Keeper Markus Sylla und sein Bruder Sebastian haben sich der TSG Dülmen angeschlossen. Sören Ave wird für den SV Lippramsdorf auflaufen und Dennis Stemick für den SV Bossendorf. Rejep Abazi wechselte zur DJK BW Lavesum. Simon Boczulla und Ivo Schweda schlossen sich dem C-Ligisten SV Hullern an.

Björn Karpowitz (Foto) vom TuS Haltern und Dominik Wolter aus der eigenen Jugend wollen die Lücke, die Markus Sylla im Kasten hinterlässt, schließen. Aus der eigenen Nachwuchsabteilung kommen auch Johann Bejm, Christoph Tyzack und Tolga Dana.

Vom TuS Sythen wechselte Peter Leipholz an die Conzeallee. Zudem melden die Eisenbahner Jan van Buer vom TuS II als Neuzugang. Von SW Lembeck kommt Andre Wesseling.

Trainingsauftakt: Montag (2.7.) 18.30 Uhr. WDr

Lesen Sie jetzt