Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein junger Vater des Erfolges

Dorsten Springreiter Hubertus Kläsener vom RV Dorsten gewann mit Westzeit in Wierden (NL) mit der Mannschaft den Nationenpreis und platzierte sich zudem in einer Zwei-Sterne- Springprüfung der Klasse S platzieren. In Hagen am Teutoburger Wald wurde die Mannschaft des 18-Jährigen Zweiter im Nationenpreis der Jungen Reiter, wobei er mit einer fehlerfreien Runde sowie einem Ein-Fehler-Umlauf maßgeblich zum Erfolg beitrug. Hinzu kamen in Hagen vier weitere vordere Platzierungen in S-Springen.

Caroline Kläsener sicherte sich auf dem großen Reitturnier in Warendorf einen zweiten Platz mit ihrem Leandro. Die Schwestern Isabell und Sophie Sinnhuber konnten mit ihren Leistungen auf dem Turnier in Gelsenkirchen-Buer und Marl Hof Thier ebenfalls zufrieden sein. Für Isabell und Cedra wurde es in Gelsenkirchen ein dritter Platz im M-Springen mit Stechen, während ihre jüngere Schwester mit Grandus jeweils einen dritten Platz in dem A-Springen und einer Stilspringprüfung der Klasse A belegte.

In Marl konnte Isabell Sinnhuber sich dann mit Grandus über einen zweiten Platz im L-Springen freuen. Gleiches galt für Norbert Lochthowe, der im S-Springen mit Contrast den zweiten Rang belegte.

Dreifacher Lochthowe

Beim Turnier in Gelsenkirchen war Reitlehrer Werner Lochthowe gleich drei Mal erfolgreich. Mit seiner Stute Pia Lotta sicherte er sich jeweils Platz zwei im L-Springen und im M-Springen mit Stechen. In einem weiteren L-Springen wurde er Vierter.

Sarah Scheyka gewann mit der erst fünfjährigen Stute Wichita auf dem Turnier des Marler Hofs Thier gleich zwei Prüfungen, nämlich die Eignungsprüfung und das L-Springen. In Gelsenkirchen belegte sie Platz zwei in einem L-Springen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nele Hatschek feiert ihren größten nationalen Squash-Triumph

Im kleinen Finale das Spiel gedreht

Dorsten Nele Hatschek hat bei den Deutschen Meisterschaften ihren größten Erfolg auf nationaler Ebene gefeiert. Dabei waren die Vorzeichen nicht optimal.mehr...

WULFEN / DORSTEN Beim 26. Shortyschwimmen des SV Delphin Dorsten blieb im Freizeitbad Wulfen am Sonntag wieder mal kein Zentimeter ungenutzt.mehr...

WULFEN Das Tanz-Sport-Zentrum Royal Wulfen präsentierte am Sonntag seine Jazz- und Modern-Dance-Formationen. In der Petrinumhalle war die Vorfreude auf die Saison greifbar.mehr...