Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Tag in Düsseldorf

Haltern Ministerpräsident Jürgen Rüttgers war zwar persönlich nicht anwesend, dennoch verbrachten die D-Juniorinnen des ATV Haltern einen tollen Tag in Düsseldorf

Bei der deutschen Meisterschaft hatten die jungen Volleyballerinnen die Silber-Medaille gewonnen und prompt wurden sie für diesen Erfolg von Rüttgers zu einem Empfang eingeladen.

Nachdem die Halternerinnen die Sicherheitskontrollen gemeistert hatten, begrüßte sie der Landtagsabgeordneter Josef Hovenjürgen. Er überbrachte den Halternerinnen auch die Nachricht, dass Rüttgers kurzfristig nach Berlin reisen musste und sie deshalb nicht persönlich empfangen könne.

Hovenjürgen gratulierte zum Erfolg: «In unserer Gesellschaft sind zweite Plätze oft Verlierer. Ihr aber seid zweiter Gewinner und darauf könnt ihr stolz sein. Ihr habt Großartiges geleistet, nicht nur für euch, sondern auch für eure Stadt Haltern am See und für das Land NRW.»

Seinen Glückwünschen schloss sich Familienminister Armin Laschet an. Er begrüßte die jungen Halternerinnen stellvertretend für Rüttgers und freute sich besonders zu sehen, dass Integration in dem erfolgreichen Team von Trainer Robert Bollerott sehr gut funktioniert. Zwei Spielerinnen kubanischer Herkunft spielen beim ATV. «Es wäre schön, wenn wir diese vorbildhafte Arbeit auch in der Gesellschaft sehen würden und sie dort ebenso problemlos vonstatten ginge wie bei euch», so Laschet.

Viele Gratulanten

Nicht nur der Familienminister gab sich die Ehre, den ATV-Mädchen zu ihrem Erfolg zu gratulieren. Landtagspräsidentin Regina van Dinther reihte sich in die Gratulationen ein. Sie hob hervor: «Das, was ihr durch den Sport lernt, lernt ihr fürs Leben. Die Übernahme von Verantwortung und rücksichtsvollem Umgang lernt ihr in dieser Intensität weder im Beruf noch in der Schule.»

Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken und den Glückwunschreden überreichte Kapitän Angelique Fischer der Landtagspräsidentin einen ATV-Wimpel als Dankeschön für die Einladung sowie Familienminister Laschet eine Festschrift anlässlich des 125-jährigen Bestehens des ATV. Danach gingen die Halternerinnen mit Josef Hovenjürgen auf Entdeckungstour im Plenarsaal. Mit Spannung verfolgten sie eine Debatte. Anschließend besuchten sie das Büro und die Empfangsräume der Landtagspräsidentin. Besonders der tolle Ausblick auf den Rhein begeisterte die Volleyballerinnen.

Alle waren sich nach dem erlebnisreichen Tag einig: Die Sitzecke mit dem herrlichen Blick auf den Rhein im Zimmer der Landtagspräsidentin van Dinther war zwar bequem, aber mit ihrem stressigen Arbeitsalltag wollten die ATV-Mädchen nicht tauschen. Sie freuen sich nun auf ihre Trainingspause während der Sommerferien und wollen dann in ihren Trainingsalltag zurückkehren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

HSC gewinnt das Derby gegen Recklinghausen

Pure Erleichterung nach erstem Erfolg im Jahr 2018

Haltern In der Verbandsliga gewann der HSC das Derby gegen die PSV Recklinghausen verdient mit 27:21. Es war der erste Sieg nach fünf Niederlagen.mehr...

HALTERN Die Oberliga-Fußballer des TuS Haltern treffen mal wieder auf einen Spitzenreiter. Die Statistik spricht im Duell gegen den FC Kaan-Marienborn klar für die Mannschaft von Trainer Magnus Niemöller.mehr...