Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

ETuS und TuS II siegen

Fußball

Der TuS Haltern II und der ETuS Haltern halten das Aufstiegsrennen in der Kreisliga A-West weiterhin spannend. Beide Teams gewannen ihre Auswärtsspiele. Hingegen verlor die stark ersatzgeschwächte DJK BW Lavesum gegen Arminia Appelhülsen verdient mit 1:4.

HALTERN/LAVESUM

von Von Willi Overkott

, 15.05.2011
ETuS und TuS II siegen

BW Lavesum zeigte gegen Appelhülsen eine schwache Leistung.

Während der gesamten Spielzeit tat sich der ETuS Haltern gegen die Tabellendreizehnten schwer und fand insbesondere in der ersten Halbzeit nicht zu seinem Spiel. Die engagiert und körperbetont spielenden Gastgeber machten es der Brogers-Elf auf dem ungeliebten Ascheplatz auch schwer. Pech dann kurz vor der Pause, als Holger Siepert nach Zuspiel von Timo Bußkönning knapp scheiterte. Nach der Pause wurde dem ETuS ein Treffer von Rene Roth (47.), der dem Spiel der Eisenbahner mehr Sicherheit verliehen hätte, aus unerklärlichen Gründen nicht anerkannt. Pfostentreffer von Timo Bußkönning und Rene Roth ließen den ETuS weiter um den Erfolg zittern. Als dann aber der Unparteiische in einer unübersichtlichen Situation auf den Punkt zeigte und auf Handelfmeter entschied, ließ sich Dennis Beerenbrock die Chance zum 0:1 (75.) nicht nehmen. Das ETuS Spiel gewann nun an Stabilität. Als die Gäste sich durch eine Gelb-Rote (82.) und eine Rote Karte (90.) selbst schwächten, war das Spiel für den ETuS gelaufen.

In der ersten Halbzeit taten sich beide Teams schwer und erarbeiteten sich so gut wie keine Torchancen. Das Spiel wirkte zerfahren und konzeptlos. Nach der Pause kam der TuS II aber wie verwandelt aus den Kabinen, bestimmte das Spiel und ließ die Gastgeber nicht mehr zur Entfaltung kommen. Nachdem Tim Abendroth nach Vorarbeit von Marco Masannek zum 1:0 (52.) getroffen hatte, spielte der TuS nur noch auf ein Tor. Ein 25m-Hammer von Marco Masannek zum 2:0 (70.) entschied die Partei vorzeitig. Hervest kam nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus, zu dominant war der TuS II und drängte weiter auf ein Tor. Dieses erzielte wiederum Tim Abendroth zum 3:0-Endstand (82.). Ein auch in der Höhe verdienter Erfolg.

In der ersten Halbzeit spielte die ersatzgeschwächte DJK Lavesum, die fürs Tor Dirk Husak reaktiviert hatte, gegen den Tabellenachten Arminia Appelhülsen auf Augenhöhe mit. Nach einer Unachtsamkeit in der neuformierten Defensive lag die Elf aber unglücklich mit 0:1 (20.) zurück. Christian und Maik Gerding hatten den Ausgleich auf den Fuß, scheiterten jedoch knapp. Nach dem Wechsel ein ganz anderes Lavesumer Spiel . Zu Beginn hielt die Ecker-Elf noch gut mit, doch als Appelhülsen auf 2:0 (60.) erhöhte, spielten nur noch die Gäste. Das Lavesumer Spiel wirkte nun ideen- und konzeptlos, ohne Engagement. Spielend leicht erhöhte Appelhülsen auf 3:0 (70.). Martin van Lieshout konnte dann noch den Anschlusstreffer erzielen (82.). Doch nachdem Marc Ebers die Rote Karte gesehen hatte, stellten die Gäste den alten Abstand zum 1:4 (90.) wieder her.    

 

Lesen Sie jetzt