Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

E-Junioren ungeschlagen

HALTERN Die A-Jugend-Handballer des HSC Haltern/ Sythen konnten am Wochenende einen knappen Sieg einfahren. Die C-Junioren unterlagen dagegen unglücklich gegen den Tabellendritten, während die E-Jugendmannschaften komplett siegreich blieben.

13.11.2007

E-Junioren ungeschlagen

<p>"Unter die Arme greifen" sollte dann wohl doch etwas anders aussehen. Glöckner</p>

Waltroper HV - A 17:19

Die A-Jugend feierte in Waltrop einen glücklichen Sieg. Insgesamt mangelte es dem HSC an Durchsetzungskraft. Zudem war die Chancenverwertung schwach. Trotzdem reichte es am Ende zum Sieg, der den dritten Tabellenplatz festigt.

CI - TV Brechten 18:29

Im ersten Rückrundenspiel musste die C1 eine Niederlage einstecken, bot aber dennoch eine ansprechende Leistung und konnte die Niederlage gegen die körperlich deutlich überlegenen Gäste in Grenzen halten.

HSC : Kleinefeld, Tuschewitzi, T. Herrmann, L. Herrmann, Dünkelberg, Schulte-Lünzum, Schrief, Rogall, Schrief, Block, Gausling, Brink.

SV Riemke - C2 34:23

"Das Ergebnis täuscht, es war spannend", so Betreuer Heinz Daldrup. Riemke zog zwar zu Beginn mit einigen schnellen Toren davon, doch der HSC kam mit der Zeit immer besser ins Spiel und konnte Anfang der zweiten Hälfte zum 15:15 ausgleichen. Doch Riemke schlug mit fünf Toren in Folge zurück und entschied damit letztlich ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel.

HSC : Behnke, Budde, Daldrup, Herkströter, Lötzbeyer, Marquardt, Medding, Mekelburger, Möllers, Pass, Wessel .

VfL Dorsten - weibl. B 18:28

Zunächst taten sich die Mädels von Andrea Schiller schwer und lagen in den ersten Minuten immer knapp hinten. Mit der Zeit fand der HSC dann aber besser in die Partie und konnte bis zur Pause auf 14:11 wegziehen. Im zweiten Durchgang war es vor allem die Deckung, die den Dorstenern den Zahn zog. Die Gäste fanden kaum einen Weg, den Ball im Netz unterzubringen.

HSC: Porwol, Eris, Schiller (1), Wanders (1), Hasenkamp, Mügge (6), Ufermann, Klüsener (12), Saalmann (4), Brünger (4)

VfB Günnigfeld - D1 13:22

Nach der Hinrunde führt der HSC die Tabelle souverän ohne Niederlage an. Auch in Günnigfeld konnten die HSC-Jungs trotz vieler hektischer Phasen einen kühlen Kopf behalten und durch Einzelaktionen überzeugen. "In der Rückrunde werden wir verstärkt an der Spielübersicht sowie dem Pass- und Laufspiel arbeiten", setzten die Trainer Uwe Lewe und Jens Seidel die neuen Ziele fest.

HSC : Bredeck, Fiehe, Frey, Gebhardt, Haibach, Kleinefeld, Knäuper, Lindenbaum, Schellhase, Schrief, Thies, Ufermann, Wessel.

PSV Recklingh. - D2 14:15

Beim knappen Sieg in Recklinghausen war Tobias Uphues mit mehr als der Hälfte der geworfenen Tore der Matchwinner. Der HSC führte schnell mit 6:2. Doch die Gastgeber glichen aus und konnten in der zweiten Halbzeit sogar auf 14:10 wegziehen. Mit einer Energieleistung in den Schlussminuten drehten die Halterner das Spiel aber wieder zu ihren Gunsten.

HSC : Boomgaren, Budde, Eichstaedt, Hüls, Loch, Maron, Mühlenbrock, Scholz, Schregel, Schrief, Schwibbe, Uphues.

VfL Winz-Baak - gem. D 17:26

Eine ordentliche Leistung bot die gemischte D-Jugend und zeigte sich gut erholt von der Niederlage der Vorwoche. Nur zu Beginn fehlte noch etwas die Pass-Sicherheit. Beim Stand von 16:13 sorgte Luca Brink mit fünf Toren in Folge für die Vorentscheidung.

HSC : Bleß, Boermann, Brink, Gerritzen, Hermann, Klüsener, Olivier, Winge.

Günnigfeld - weibl. D 15:11

Bis zum 4:4 verlief die Partie des HSC beim Dritten ausgeglichen, dann konnte sich Günnigfeld aber bis zur Pause vorentscheidend auf 11:5 absetzten. Im zweiten Durchgang startete der HSC eine Aufholjagd, die von einigen Pfostentreffern gestört wurde und so letztlich dem Spiel keine Wende mehr geben konnte.

HSC : D.und M. Gholam Zadah, Peters (2), Peipenstock (1), Braun (1), Limpinsel (1), Scholtissek, Ehlert, Krueck, Boer (3), Eirich (3).

TuS Ickern - E1 13:15

Die Halterner übernahmen zu Beginn schnell die Führung und konnten sich bis zur Pause auf 8:4 absetzen. Doch Ickern erwischte in der zweiten Halbzeit den besseren Start, konnte zum 10:10 ausgleichen und sogar mit 12:11 in Führung gehen. Doch die Halterner behielten die Nerven und erkämpften sich in der Schlussphase dank einer engagierten kämpferischen Leistung doch noch den verdienten Sieg.

HSC: Holle; Balke, Bankwitz, Becker, Daldrup, Frölich, Kowatsch, Pröbsting, Tönnis, Winkelhorst.

E3 - Linden-Dahlhausen 23:0

Gegen das Schlusslicht begann der HSC nervös und ließ zu Beginn einige Chancen ungenutzt. Mit zunehmender Spieldauer fanden die Halterner aber ihre spielerische Linie und sorgten schnell für klare Verhältnisse. Der HSC bot schnellen und präzisen Angriffshandball, dem die Gäste nichts entgegen zu setzen hatten. Am Ende konnte der HSC einen auch in der Höhe verdienten Zu-Null-Erfolg feiern.

HSC : Krause (8), Klüsener (7), Plogmaker (3), Röttgers (2), Gebhard (2), Alfs (1), Hovenjürgen, Ufermann, Jussen, Beilfuss, Wienkötter.

E4 - TV Gladbeck 22:5

Die E4 bleibt weiter ungeschlagen und präsentierte sich auch im Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Gladbeck gewohnt stark. Die Generalprobe für das Spitzenspiel gegen SuS Schalke 96 am kommenden Wochenende ist damit geglückt.

HSC: Brüggemann; Basdorf, Max, Rauhut (4), Spiekermann (1), Kruth (9), Deckling (6), Lotfi, Berndsen, Schmitz-Linneweber, Schrief (2).

E5 - VfL Gladbeck 11:16

Ohne große Chance blieb die E5 gegen den Spitzenreiter. Zu häufig kamen die Gladbecker frei zum Torwurf. Zudem konnten die Halterner sich nur selten gegen die sichere Deckung der Gäste durchsetzen. Immerhin konnte der HSC die zweite Halbzeit ausgeglichen gestalten. as/gg

HSC : Brüggemann; Bischof, Bredeck, Breitkreutz, Feldmann, Fellner, Hasenkamp, Klewe, Medding, Schwibbe, Thies.

E-Junioren ungeschlagen

Lesen Sie jetzt